Suchen

Open-Source-Version von CyberArk Conjur Zugangsdaten-Management für DevOps-Teams

| Autor: Stephan Augsten

Ob Encryption- oder API-Schlüssel, Datenbank-Passwörter oder SSL-Zertifikate: Auch in DevOps-Pipelines ist es unabdingbar, vertrauliche Zugangsdaten zu schützen. Das nun auch als Community-Edition verfügbare CyberArk Conjur hilft bei der automatisierten Verwaltung.

Firmen zum Thema

CyberArk Conjur automatisiert das Secrets Management und erbringt einen Nachweis über die sichere Bereitstellung von Code und Services.
CyberArk Conjur automatisiert das Secrets Management und erbringt einen Nachweis über die sichere Bereitstellung von Code und Services.
(Bild: CyberArk)

Als Spezialist für Privileged Account Management will CyberArk das Zugangsdaten-Management auch in der Anwendungsentwicklung und -bereitstellung vorantreiben. DevOps-Teams können deshalb eine Open-Source-Version von CyberArk Conjur ohne Enterprise-Features nutzen, die sich bei Bedarf upgraden lässt.

Conjur ist speziell für die Sicherung von Containern sowie Microservices konzipiert und lässt sich laut CyberArk in jeder Cloud- und On-Premises-Umgebung nutzen. Die Lösung erlaubt DevOps-Teams die automatische Verwaltung und Sicherung von vertraulichen Zugangsdaten für containersierte und Cloud-native Applikationen.

Das Secrets Management lässt sich in die Continuous-Integration- und Continuous-Delivery-Prozesse (CI/CD) führender Development-Tools einbetten. CyberArk hat sich die Integration zertifizieren lassen. Die Open-Source-Version von CyberArk Conjur steht bei Github sowie auf der Hersteller-Website ab sofort zum Download zur Verfügung.

(ID:44881961)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider