Suchen

Entwickler arbeiten weiter mit API-Level der Version 1903 Windows 10 Version 1909 ohne SDK

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Windows 10 Version 1909 ist bereit für die Veröffentlichung. Für Entwickler ist dabei wichtig zu wissen, dass die neue Version kein SDK, sprich Software Development Kit mitbringt. Trotzdem sollten sie sich natürlich mit der neuen Version auseinandersetzen.

Firma zum Thema

Die Windows UI Library 2.2 bringt nützliche Elemente für Apps mit, darunter beispielsweise die TabView Control.
Die Windows UI Library 2.2 bringt nützliche Elemente für Apps mit, darunter beispielsweise die TabView Control.
(Bild: Microsoft)

Windows 10 Version 1909 erscheint als kumulatives Update für Windows. Die neue Version wird also vermutlich schneller verbreitet sein, als vorherige Versionen von Windows 10. Für Entwickler ist bei der neuen Version interessant, dass es dieses Mal kein SDK geben wird. Das liegt daran, dass die APIs von Windows 10 Version 1903 und der neuen Version 1909 die gleichen sind. Es müssen also keine Apps umgeschrieben, oder eine neue Zielplattform für Apps genutzt werden. Das Ziel bleibt aktuell bei Version 1903.

Windows 10 Version 1909 wird einiges an Neuerungen für Unternehmen mitbringen und auch bezüglich der Leistung und Qualität im Vergleich zum Vorgänger eine Verbesserung sein. Das Gute für Entwickler an der neuen Version für Windows 10 ist, dass sie sich bezüglich der Entwicklung keine Gedanken machen müssen, ob die App auf Windows 10 Version 1903 oder 1909 betrieben wird.

Neu seit Windows 10 Version 1903: Windows UI Library 2.2

Das Windows Dev Center bietet eine vollständige Liste der Development-Funktionen in Windows 10 Version 1903. Diese gilt auch für Version 1909. Zusätzlich sollten sich Entwickler aber auch mit der Windows UI Library 2.2 auseinandersetzen. Microsoft empfiehlt deren Verwendung für Apps, die für Windows 10 Version 1903/1909 entwickelt werden.

WinUI 2.2 wurde im August veröffentlicht. Es handelt sich dabei um Open Source. In der Version hat Microsoft ein neues TabView-Control hinzugefügt. Neben der Einführung neuer Visual Style Updates verfügt die Version auch über NavigationView. Entwickler sollten mit WinUI 2.2 ihre UWP-Anwendungen entwickeln. Hier lassen sich auch Apps entwickeln die die rückwärtskompatibel zu Windows 10 Anniversary Update sind.

(ID:46192188)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist