Neue Geschäftsmodelle realisieren Wie Blockchains das Reisen verändern könnten

Anbieter zum Thema

Rationalisierte Prozesse, geringere Kosten, sichere Zahlungen: Die Blockchain-Technologie kann in der fragmentierten Tourismusbranche dabei helfen, Angebote besser zu vernetzen und bestehende Hürden abzubauen. Sowohl Dienstleister als auch Kunden können profitieren.

Da in einem Blockchain-Netzwerk kein Single-Failure-Point mehr existiert, ist die Sicherheit der Daten gewährleistet.
Da in einem Blockchain-Netzwerk kein Single-Failure-Point mehr existiert, ist die Sicherheit der Daten gewährleistet.
(© NicoElNino - stock.adobe.com )

Angesichts des großen Potenzials der Blockchain-Technologie könnte sich eine Vielzahl an Use Cases und Geschäftsmodellen für die Tourismusbranche entwickeln. Beispiele hierfür sind die Gepäckverwaltung und deren Nachverfolgung sowie eine optimierte und sichere Kundenidentifikation. In der Folge werden verschiedene bereits existierende Geschäftsmodelle kurz skizziert.

Dezentrale Reisereservierungsplattform

Große Reisedienstanbieter wie beispielsweise Expedia und Priceline dominieren den Markt der Flugbuchungen. Dies ist jedoch sowohl für Reisende als auch für Fluggesellschaften mit erheblichen Kosten verbunden.

Die Buchung über solche Websites geht insbesondere oft mit hohen Gebühren und Zuschlägen einher, die durch ihren weitgehend unangefochtenen Status als Gatekeeper durchsetzbar sind. Das auf einer Blockchain basierende Startup Winding Tree arbeitet daran, diese etablierten Giganten herauszufordern und einen fairen und wettbewerbsfähigen Reisevertriebsmarkt zu ermöglichen.

Das Unternehmen verbindet seine Kunden durch die Plattform-Kryptowährung LÍF-Token direkt mit Dienstleistern wie Fluggesellschaften, Hotels und Reiseleiter. Ziel ist es, die Gebühren für Reisende zu minimieren und gleichzeitig die Kosten für Dienstleister zu senken.

Der Einsatz von Smart Contracts und des ERC827-Protokolls durch Winding Tree bietet allen Beteiligten in der Reise- und Tourismusbranche deutliche Einsparungen. Winding Tree will dadurch sicherstellen, dass es keine Zwischenhändler gibt, die dem Buchungsprozess unnötige Gebühren hinzufügen.

Hohe Zusicherungen und Unregelmäßigkeiten vermeiden

Ungenaue oder verloren gegangene Hotelbuchungen trüben das Reiseerlebnis. Auf der Grundlage einer Blockchain hat Webjet deshalb ein neues Modell entwickelt, um solche Unregelmäßigkeiten bei Buchungen zu vermeiden.

Das System verbessert das Kundenerlebnis, indem es alle Einträge im unveränderlichen Hauptbuch der Blockchain aufzeichnet; hierdurch sinkt die Wahrscheinlichkeit falscher oder verlorener Buchungen und die Ebenen zwischen Verkäufern und Verbrauchern werden reduziert. Dies geschieht, indem Datenprobleme in Echtzeit lokalisiert werden, die zwischen Kunden, Agenten und Hotels auftreten können, und Nachrichten an alle Parteien gesendet werden.

Die optimierten Sicherheitsfunktionen der Technologie bieten einen besseren Schutz für das IT-Ökosystem. Abgesehen von der Steigerung der Effizienz der Lieferkette und der Reduzierung der Kosten für Hotels profitieren Reisende letztendlich von günstigeren Buchungen sowie mehr Transparenz und einer höheren Zuverlässigkeit. Denn das Prinzip der Dezentralisierung ist eine Schlüsselkomponente der Blockchain-Technologie. Es überträgt die Kontrolle von einer zentralisierten Einheit auf ein größeres Netzwerk.

Daten optimaler nutzen

Die von Reisenden generierten Daten, die für Dienstleister sehr wertvoll sind, sind im Allgemeinen Gatekeepern wie beispielsweise Expedia und Orbitz vorbehalten. Das Unternehmen TravelChain möchte als Neueinsteiger das Paradigma mit einer Open-Source-Blockchain auf den Kopf stellen, indem es versucht, Zwischenhändler aus der Lieferkette zu entfernen.

Urlauber können auf diese Weise ihre Reisedaten sammeln und über die Blockchain monetarisieren. Das bedeutet, sie erhalten Tokens als Entschädigung für das Teilen der Daten mit Reisedienstleistern. Diese Token können dann gegen Dienstleistungen oder Geld eingelöst werden. Im Gegenzug wird der Zugriff der teilnehmenden Unternehmen auf detailliertere Informationen über Reisende ermöglicht.

Die gewonnenen Erkenntnisse lassen sich dann beispielsweise für eine gezieltere Ausrichtung von Werbeaktionen nutzen. Abgesehen von der Personalisierung des Marketings können solche Unternehmen maßgeschneiderte Touren und Werbeaktionen anbieten, die auf den Vorlieben der Reisenden basieren, und somit den gesamten Ökosystemkreislauf schließen und allen Beteiligten sinnvolle Mehrwerte bieten.

Verbesserte Fungibilität der Loyalität

Treueprämien nehmen in der wettbewerbsorientierten Reise- und Tourismusbranche einen wichtigen Platz ein. Die Ausgabe von Meilen und Punkten bedeutet oft, über mehrere Hürden zu springen, um Prämien einlösen zu können.

Die Geschäftsidee des Unternehmens Sandblock zielt darauf ab, den Markt der Treueprämien mit einer Blockchain-basierten Plattform so zu verändern, indem Reiseanbieter ihre eigenen Loyalitätstoken erstellen, um sie dann gegen markenspezifische Prämien eintauschen zu können. Darüber hinaus ist es möglich, Token wie echte Münzen zu verwenden und sie gegen Fiat-Geld einzutauschen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Softwareentwicklung und DevOps

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Der User kann seine Token auch dazu verwenden, um Prämien für eine Vielzahl von Diensten einzulösen, die über das Produktprogramm der entsprechenden Unternehmen hinausgehen. Hinzu kommt, dass mit diesem Konzept neben einer verbesserten Datenqualität und Transparenz ein Ökosystem entsteht, das dank verbesserter Ausrichtung und zufriedeneren Kunden zusätzlich Mehrwerte generiert.

Warteschlangen an Flughäfen verkürzen

Stundenlanges Warten in Warteschlangen an Flughäfen ist nicht nur für Reisende ein Ärgernis, sondern auch für Fluggesellschaften und Flughafenpersonal. Staus verlängern obendrein die Wartezeit in den Warteschlangen für Sicherheits-, Zoll- und Passkontrollen.

Um solche Herausforderungen besser bewältigen zu können und den Sicherheitsprozess zu beschleunigen, hat das Beratungsunternehmen Accenture das sogenannte Known-Traveler-Digital-Identity-System erdacht. Die darauf basierende Blockchain wurde entwickelt, um identifizierende Informationen von internationalen Vielreisenden zu sammeln und zu hosten.

Der dadurch ermöglichte freiere Datenfluss zwischen Reisenden und Zollagenten soll den Abfertigungsprozess vereinfachen. Dank der Distributed-Ledger-Technologie erhält der Reisende zudem mehr Kontrolle über seine digitalen Identitäten. Flughäfen und Fluggesellschaften profitieren von einer beschleunigten Abwicklung bei gleichzeitig erhöhter Datensicherheit, was dazu beiträgt, Warteschlangen zu verkürzen.

(ID:48031679)