Definition „Code Repository“

Was ist eine Code Repo?

| Autor / Redakteur: Ilan_r_r / Stephan Augsten

Über ein Code Repository sind neben der aktuellen Version einer Software auch Vorgängerversionen zugänglich.
Über ein Code Repository sind neben der aktuellen Version einer Software auch Vorgängerversionen zugänglich. (Bild: misterfarmer - Pixabay.com / CC0)

Das Code Respository ist das zentrale Element in jeder Versionsverwaltung, da an diesem Ort der jeweils aktuelle Code gebündelt und sicher aufbewahrt wird. Alle Änderungen am Code werden in der Code Respository verwaltet und strukturiert.

In der modernen Anwendungsentwicklung wird kaum noch ohne eine gute und umfassende Versionsverwaltung gearbeitet. Eine solche erlaubt es, verschiedene Änderungen am Code nachzuvollziehen, die verschiedenen Versionen des Codes zu vergleichen und vor allem mit allen Mitarbeitern gemeinsam an einem Code zu arbeiten, ohne dass Änderungen überschrieben werden können.

Hierbei spielt das Code Repository eine wichtige Rolle, es ist – wie der Name bereits andeutet – ein Aufbewahrungsort oder Behälter für den Code. Im Code Repository befindet sich immer die aktuellste Version des Codes und des entsprechenden Verzeichnisbaumes.

Alle Zugriffe erfolgen stets zunächst auf diese jüngste Version. Zum Arbeiten wird nun für jede Anforderung ein lokaler Verzeichnisbaum, eine sogenannte Arbeitskopie erzeugt, welche mittels Checkout mit der Version im Code Respository abgeglichen wird.

In allen Versionsverwaltungen vertreten

Grundsätzlich unterscheidet man drei unterschiedliche Versionen der Versionsverwaltung. Zum einen die lokale Verwaltung, bei welcher die Code Repository direkt auf dem lokalen Computer des Anwenders zu finden ist. Dies ist vor allem für kleine Einzelplatz-Lösungen möglich.

In modernen Entwicklungsumgebungen ist dies allerdings nicht die Regel. Hier werden in der Regel entweder zentrale oder verteilte Versionsverwaltungen eingesetzt. Bei einer zentralen Versionsverwaltung läuft diese auf einem zentralen Server, auf welchem sich auch die Code Repository befindet.

Alle Teilnehmer können direkt auf den Server und über die Versionsverwaltung auf die Code Repository zurückgreifen und somit effizient arbeiten. Darüber hinaus ist die Versionsgeschichte der einzelnen Versionen und Revisionen nur in der Code Repository vorhanden.

Komplizierter wird es bei der verteilten Versionsverwaltung. Hier gibt es keine zentrale Code Repository und keinen zentralen Server. Es kommt somit auch nicht zu Konflikten, wenn unterschiedliche Nutzer die gleiche Version einer Datei ändern oder bearbeiten. Die geänderten Dateien können parallel existieren und weiterentwickelt werden. Allerdings ist es möglich, diese Daten anschließend zusammenzuführen und wieder als einheitliche Datei zu speichern.

Die hohe Bedeutung des Code Respository

Ohne das Code Repository kann es zu ernsthaften Problemen kommen, da keine einheitlichen Standards bei der Versionsverwaltung mehr eingehalten werden können. Somit ist es unabdingbar für eine hohe Effizienz, dass das Code Repository gut geführt und vom Versionsverwaltungsprogramm ordnungsgemäß implementiert wird.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Was ist Pipeline as Code?

Definition „Pipeline-Skript“

Was ist Pipeline as Code?

Pipeline as Code ist eine Funktion in der Open-Source-Software Jenkins. Jobabfolgen müssen hier nicht zwangsläufig konfiguriert werden. Stattdessen können sie als Skripte hinterlegt werden. Dies bietet in der alltäglichen Arbeit diverse Vorteile. lesen

C#-Programmierung mit .NET-Entwicklungstools

Einstieg in .NET, Visual Studio und Online-Compiler

C#-Programmierung mit .NET-Entwicklungstools

Um C# und .NET für die Entwicklung zu nutzen, sind zunächst keine teuren Tools notwendig. Microsoft stellt die Werkzeuge, die man zum Einstieg in die Programmierung benötigt, kostenlos zur Verfügung. Wir geben einen Überblick. lesen

Web-API-Applikation mit Aurora integrieren

Dotnet-Web-API auf Amazon Aurora, Teil 2

Web-API-Applikation mit Aurora integrieren

Die Grundlagen dafür, eine auf Microsoft .NET Core basierende Web-API-Anwendung mit AWS-Diensten und Amazon Aurora zu integrieren, haben wir gelegt. An einem AWS-Demoprojekt spielen wir nun die vollständige Konfiguration und Bereitstellung durch. lesen

Container Orchestration Tools im Vergleich

Die Konsolidierung der Cloud

Container Orchestration Tools im Vergleich

Seit Docker das Licht der IT-Welt erblickte, haben Container die DevOps-Idee revolutioniert. Dazu bedarf es eines Container-Clusters nebst zugehöriger Verwaltungsinstrumente wie Google Kubernetes. Hier klären wir die Zusammenhänge von Containern, Docker, DevOps und Cloud-native Computing. lesen

.NET-Workloads unter AWS Lambda ausführen

Dotnet-Web-API auf Amazon Aurora, Teil 1

.NET-Workloads unter AWS Lambda ausführen

Microsoft-Workloads nutzen eine Vielzahl spezieller Web-APIs. AWS-Kunden haben damit unter AWS Lambda das Problem, dass sie viele vorhandene .NET-Web-APIs pflegen müssen. Es geht aber auch anders, wie dieser auf einem AWS-Demo-Projekt basierende Beitrag zeigt. lesen

Termux samt API-Zugriff einrichten

Android-Smartphone als IoT-Gerät nutzen, Teil 1

Termux samt API-Zugriff einrichten

Ein Android-Smartphone ist weit mehr als ein kluges Telefon, es ist ein tragbarer Computer. Android-Geräte lassen sich wunderbar als IoT-Geräte verwenden. Und das beste Werkzeug für eigene, kleinere Projekte? Natürlich der gute alte Linux-Terminal, den es auch unter Android gibt, sogar ohne Root. lesen

Development-Tool-Sammlungen von Red Hat

Betas von Software Collections und Developer Toolset erhältlich

Development-Tool-Sammlungen von Red Hat

Beta-Versionen der Red Hat Software Collections 3.4 und des Developer Toolsets 9 stehen seit Mitte November bereit. Damit kommen Entwickler auf der Linux-Plattform des Unternehmens in den Genuss verschiedener quelloffener Laufzeitsprachen und Datenbanken. lesen

GitHub Community und Repositories wachsen rasant

The State of the Octoverse Report 2019

GitHub Community und Repositories wachsen rasant

Im aktuellen „The State of the Octoverse“-Report hat GitHub interessante Zahlen zur Open-Source-Szene veröffentlicht. So ist die GitHub Community um 10 Millionen neue Nutzer auf über 40 Millionen User angewachsen. lesen

GitHub Pages in Verbindung mit Jekyll

Freier Webspace für Entwickler

GitHub Pages in Verbindung mit Jekyll

Ein Projekt auf GitHub zu hosten, gehört heute zum Standard für Open-Source-Entwickler. Doch ein Repository allein genügt nicht, wenn das Projekt auch vorgestellt und verbreitet werden soll. Hier kommt Pages als kostenloser Webspace ins Spiel. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45106982 / Definitionen)