Registrierungspflichtiger Artikel

Definition „Programmierschnittstelle“ Was ist eine API?

Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Stefan Luber / Stephan Augsten

Die Abkürzung API steht für Application Programming Interface und bezeichnet eine Programmierschnittstelle. Die Anbindung erfolgt auf Quelltext-Ebene. APIs kommen in vielen Anwendungen zum Einsatz und werden im Webumfeld in Form von Web-APIs genutzt.

Firma zum Thema

Durch den Einsatz von Code-Modulen zusammen APIs werden Programme weniger fehleranfällig und leichter wartbar.
Durch den Einsatz von Code-Modulen zusammen APIs werden Programme weniger fehleranfällig und leichter wartbar.
(Bild gemeinfrei: onlineCup - Pixabay.com)

Eine Programmierschnittstelle dient dazu, Informationen zwischen einer Anwendung und einzelnen Programmteilen standardisiert auszutauschen. Die Übergabe von Daten und Befehlen erfolgt strukturiert nach einer zuvor definierten Syntax.

Die API ermöglicht es, die Programmierung zu modularisieren und dadurch zu vereinfachen. Die einzelnen über eine API angebundenen Programmteile erfüllen spezifische Funktionen und sind vom Rest der Applikation klar getrennt. Die Kommunikation von einzelnen Programmmodulen ist lediglich über die genau spezifizierte Schnittstelle möglich.

Über den Autor