Definition „Benutzerschnittstelle (UI)“

Was ist ein User Interface?

| Autor / Redakteur: chrissikraus / Stephan Augsten

Die grafische Benutzerschnittstelle ist nur eine von vielen Möglichkeiten, mit Maschinen zu kommunizieren.
Die grafische Benutzerschnittstelle ist nur eine von vielen Möglichkeiten, mit Maschinen zu kommunizieren. (Bild: Lalmch - Pixabay.com / CC0)

Mensch und Maschine sprechen nicht dieselbe Sprache, als Vermittler dient das User Interface. Denn wir denken in eher abstrakten Konzepten, während eine Maschine nur mit konkreten Anweisungen etwas anfangen kann.

Natürliche Sprache und Maschinensprache unterscheiden sich stark voneinander. Deshalb brauchen wir etwas, um zwischen Mensch und Maschine zu vermitteln: eine Benutzerschnittstelle, auch User Interface oder UI genannt. Das kann etwas ganz Simples wie ein Lichtschalter sein. Oder etwas Komplexes wie die Spracheingabe von Smart-Home-Geräten, die per Sprachbefehl das Licht ein- und ausschalten.

User Interface für Software

Bei Software ist mit der Benutzerschnittstelle häufig die grafische Oberfläche einer Anwendung gemeint, auch Graphical User Interface bzw. GUI. Die Funktionen und Ergebnisse eines Programms werden grafisch dargestellt, sodass Benutzer möglichst einfach damit arbeiten können.

Per Klick oder Tastendruck können bestimmte Funktionen der Software ausgeführt werden, ohne dass der Nutzer weiß, was eigentlich im Hintergrund geschieht oder welche Informationen das Programm für eine Berechnung aus Datenbanken und Eingaben heranzieht. Die Maschine liefert wiederum das Ergebnis grafisch aufbereitet zurück.

Ziel ist es, die Verwendung der Software so unkompliziert wie möglich zu machen und den Nutzer nicht mit unnötigen Informationen zu überladen. Die heutige grafische Benutzerschnittstelle ist eine Weiterentwicklung der sogenannten Eingabemaske, bei der die Navigation und das Absetzen von Befehlen über einzelne Tasten realisiert wurden. Die Kommandozeile selbst zählt als eigene Art der Benutzerschnittstelle.

Verschiedene Formen der Bedienung

Eine Taste zu drücken oder etwas mit der Maus anzuklicken ist eine Möglichkeit, mit Software und Hardware zu kommunizieren. Aber nicht immer ist ein Bildschirm vorhanden, wenn man mit Software interagiert. Viele Anwendungen lassen sich heutzutage per Sprache steuern: Smartphones und viele Smart Home Geräte reagieren auf gesprochene Befehle und antworten ihrerseits häufig selbst mit Sprachausgabe.

Ein User Interface kann auch mit verschiedenen Ein- und Ausgabemethoden zugleich arbeiten, um zwischen Mensch und Maschine zu vermitteln. Man könnte zum Beispiel etwas diktieren und die Spracherkennung des Smartphones wandelt das Gesprochene in einen Text um und zeigt diesen auf dem Display an.

User Interface bestimmt die Nutzererfahrung

Die Art, in der das User Interface Informationen und Funktionen verfügbar macht, entscheidet darüber, wie nützlich die Software einem Benutzer erscheint. Ein Programm kann enorm leistungsfähig und elegant sein, aber eine furchtbar unübersichtliche grafische Oberfläche besitzen, die den Nutzer verwirrt und frustriert.

Solch ein Programm bietet eine schlechte Nutzererfahrung und wird als negativ bewertet, obwohl es alle nötigen Funktionen erfüllen könnte; die Schnittstelle zwischen Mensch und Software hat praktisch versagt. Deshalb ist es wichtig, ausreichend Zeit und Planung in das User Interface zu investieren. Man muss sich seiner Zielgruppe bewusst sein und deren Vorkenntnisse in Betracht ziehen.

Software und Hardware, die von quasi jedermann bedient werden soll, erfordert daher eine möglichst simple und intuitive Benutzerschnittstelle. Niemand muss wissen, was ein Stromkreis ist, um eine Lampe einzuschalten: Selbst Kleinkinder verstehen, dass der Lichtschalter gedrückt werden muss, damit die Glühbirne leuchtet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Simplifier 5.0 mit WYSIWYG und Live-Vorschau

Entwicklung mit Low-Code-Ansatz für Fachabteilungen

Simplifier 5.0 mit WYSIWYG und Live-Vorschau

Mit Version 5.0der Low-Code-Plattform Simplifier soll die Entwicklung von Anwendungen wesentlich vereinfacht werden. Das Produkt bietet einen WYSIWYG-Editor und eine Live-Preview. lesen

Mehr Leistung, weniger Overhead

Low-Code-Entwicklung

Mehr Leistung, weniger Overhead

Die Idee der Low-Code-Entwicklung ist ebenso simpel wie effizient: Die Arbeit mit Code soll möglichst vermieden werden. Stattdessen kann nach dem Baukasten-Prinzip entwickelt werden. Wir beleuchten die Vor- und Nachteile dieser Technik. lesen

Kaspersky stellt Kaspresso bei GitHub bereit

Automatisiertes Testing-Framework für Android

Kaspersky stellt Kaspresso bei GitHub bereit

Das auf Kakao und Espresso basierende Android Automated Testing Framework „Kaspresso“ von Kaspersky steht seit dieser Woche öffentlich zur Verfügung. App Developer können damit den Zeitaufwand fürs Testen ihrer Anwendungen deutlich reduzieren, verspricht der Hersteller. lesen

Low Code und Rapid Application Development

Zwei Entwicklungsansätze in der Gegenüberstellung

Low Code und Rapid Application Development

Die Art der Softwareentwicklung unterliegt einem stetigen Wandel. Gefragt sind Ansätze, welche eine hohe Effizienz und dennoch eine sehr gute Qualität der Applikationen garantieren. Im Spannungsfeld zwischen Rapid Application Development und Low Code tut sich einiges. lesen

.NET-Workloads unter AWS Lambda ausführen

Dotnet-Web-API auf Amazon Aurora, Teil 1

.NET-Workloads unter AWS Lambda ausführen

Microsoft-Workloads nutzen eine Vielzahl spezieller Web-APIs. AWS-Kunden haben damit unter AWS Lambda das Problem, dass sie viele vorhandene .NET-Web-APIs pflegen müssen. Es geht aber auch anders, wie dieser auf einem AWS-Demo-Projekt basierende Beitrag zeigt. lesen

Moderne Windows-API für WinUI und WinRT

Win32 weiterhin als Legacy-Plattform unterstützt

Moderne Windows-API für WinUI und WinRT

Auf der Ignite-Konferenz hat Microsoft WinUI in Version 3.0 als das ideale Werkzeug für Desktop-Entwickler bezeichnet. Die Uno-Plattform von „nventive“ wird als Option für Windows 7 oder Web-Bereitstellung empfohlen. lesen

Ein Minimum Viable Product richtig einsetzen

Schnelle und einfache Umsetzung nutzerfreundlicher Frontends

Ein Minimum Viable Product richtig einsetzen

Damit ein Produkt erfolgreich angenommen wird, muss es entsprechend der Anforderungen seiner späteren Anwender entwickelt werden. Um diese möglichst früh in der Projektphase in Erfahrung zu bringen, hilft der Einsatz eines MVPs. lesen

Cloud-native Alternativen zu Jenkins

Consol testet moderne CI- und CD-Tools

Cloud-native Alternativen zu Jenkins

Beim Cloud-native Development stoßen gängige Continuous-Integration- und -Delivery-Tools an ihre Grenzen. Auf Microservice-Architekturen sind diese Werkzeuge schlicht nicht ausgerichtet, meint das Consulting-Unternehmen Consol, das einige Alternativen identifiziert hat. lesen

Windows 10 Version 1909 ohne SDK

Entwickler arbeiten weiter mit API-Level der Version 1903

Windows 10 Version 1909 ohne SDK

Windows 10 Version 1909 ist bereit für die Veröffentlichung. Für Entwickler ist dabei wichtig zu wissen, dass die neue Version kein SDK, sprich Software Development Kit mitbringt. Trotzdem sollten sie sich natürlich mit der neuen Version auseinandersetzen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45408249 / Definitionen)