Definition „Benutzerschnittstelle (UI)“

Was ist ein User Interface?

| Autor / Redakteur: chrissikraus / Stephan Augsten

Die grafische Benutzerschnittstelle ist nur eine von vielen Möglichkeiten, mit Maschinen zu kommunizieren.
Die grafische Benutzerschnittstelle ist nur eine von vielen Möglichkeiten, mit Maschinen zu kommunizieren. (Bild: Lalmch - Pixabay.com / CC0)

Mensch und Maschine sprechen nicht dieselbe Sprache, als Vermittler dient das User Interface. Denn wir denken in eher abstrakten Konzepten, während eine Maschine nur mit konkreten Anweisungen etwas anfangen kann.

Natürliche Sprache und Maschinensprache unterscheiden sich stark voneinander. Deshalb brauchen wir etwas, um zwischen Mensch und Maschine zu vermitteln: eine Benutzerschnittstelle, auch User Interface oder UI genannt. Das kann etwas ganz Simples wie ein Lichtschalter sein. Oder etwas Komplexes wie die Spracheingabe von Smart-Home-Geräten, die per Sprachbefehl das Licht ein- und ausschalten.

User Interface für Software

Bei Software ist mit der Benutzerschnittstelle häufig die grafische Oberfläche einer Anwendung gemeint, auch Graphical User Interface bzw. GUI. Die Funktionen und Ergebnisse eines Programms werden grafisch dargestellt, sodass Benutzer möglichst einfach damit arbeiten können.

Per Klick oder Tastendruck können bestimmte Funktionen der Software ausgeführt werden, ohne dass der Nutzer weiß, was eigentlich im Hintergrund geschieht oder welche Informationen das Programm für eine Berechnung aus Datenbanken und Eingaben heranzieht. Die Maschine liefert wiederum das Ergebnis grafisch aufbereitet zurück.

Ziel ist es, die Verwendung der Software so unkompliziert wie möglich zu machen und den Nutzer nicht mit unnötigen Informationen zu überladen. Die heutige grafische Benutzerschnittstelle ist eine Weiterentwicklung der sogenannten Eingabemaske, bei der die Navigation und das Absetzen von Befehlen über einzelne Tasten realisiert wurden. Die Kommandozeile selbst zählt als eigene Art der Benutzerschnittstelle.

Verschiedene Formen der Bedienung

Eine Taste zu drücken oder etwas mit der Maus anzuklicken ist eine Möglichkeit, mit Software und Hardware zu kommunizieren. Aber nicht immer ist ein Bildschirm vorhanden, wenn man mit Software interagiert. Viele Anwendungen lassen sich heutzutage per Sprache steuern: Smartphones und viele Smart Home Geräte reagieren auf gesprochene Befehle und antworten ihrerseits häufig selbst mit Sprachausgabe.

Ein User Interface kann auch mit verschiedenen Ein- und Ausgabemethoden zugleich arbeiten, um zwischen Mensch und Maschine zu vermitteln. Man könnte zum Beispiel etwas diktieren und die Spracherkennung des Smartphones wandelt das Gesprochene in einen Text um und zeigt diesen auf dem Display an.

User Interface bestimmt die Nutzererfahrung

Die Art, in der das User Interface Informationen und Funktionen verfügbar macht, entscheidet darüber, wie nützlich die Software einem Benutzer erscheint. Ein Programm kann enorm leistungsfähig und elegant sein, aber eine furchtbar unübersichtliche grafische Oberfläche besitzen, die den Nutzer verwirrt und frustriert.

Solch ein Programm bietet eine schlechte Nutzererfahrung und wird als negativ bewertet, obwohl es alle nötigen Funktionen erfüllen könnte; die Schnittstelle zwischen Mensch und Software hat praktisch versagt. Deshalb ist es wichtig, ausreichend Zeit und Planung in das User Interface zu investieren. Man muss sich seiner Zielgruppe bewusst sein und deren Vorkenntnisse in Betracht ziehen.

Software und Hardware, die von quasi jedermann bedient werden soll, erfordert daher eine möglichst simple und intuitive Benutzerschnittstelle. Niemand muss wissen, was ein Stromkreis ist, um eine Lampe einzuschalten: Selbst Kleinkinder verstehen, dass der Lichtschalter gedrückt werden muss, damit die Glühbirne leuchtet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

User-Interface-Tool mit Photoshop-Import-Funktion

Qt Design Studio für Entwickler und UI-Gestalter

User-Interface-Tool mit Photoshop-Import-Funktion

Die „The Qt Company“ hat ein Tool für User-Interface-Design und -Entwicklung verwirklicht. Damit sollen Application Designer und Developer gemeinsam komplexe und skalierbare Benutzeroberflächen schnell prototypisieren und entwickeln können. lesen

Was machen UI- und UX-Designer?

Definition „UI/UX-Gestalter“

Was machen UI- und UX-Designer?

Wie und warum nutzt ein User das Interface einer App und wie sollte er es nutzen? UI- und UX-Designer beschäftigen sich mit der sichtbaren Oberfläche und passen sie an den Nutzer an. Niemand ist so nah an der Nutzung des Endproduktes dran wie sie. lesen

Low-Code-Plattform hilft bei Altsystem-Modernisierung

OutSystems 11 unterstützt Microservices und Container

Low-Code-Plattform hilft bei Altsystem-Modernisierung

Die OutSystems-Plattform des gleichnamigen Low-Code-Experten wird auf Version 11 angehoben. Die Verbesserungen sollen der Modernisierung von Legacy-Systemen dienen, sechs neue Funktionen wurden hierfür in OutSystems 11 integriert. lesen

UI-Versionskontrollsystem von Applitools

Benutzeroberflächen per Commit aktualisieren

UI-Versionskontrollsystem von Applitools

Applitools hat ein UI Version Control System veröffentlicht. Mit diesem können Entwickler rückverfolgen, wie frühere Versionen einer Anwendung ausgesehen haben, ohne die ältere Version erneut zu erstellen. lesen

Moderne GUIs mit Model View Adapter in C++ entwickeln

Moderne GUIs mit Model View Adapter in C++ entwickeln

Grafischer Benutzeroberflächen basieren oft noch auf dem „Model View Controller“-,also MVC-Pattern. Für viele moderne Bibliotheken ist dieser Ansatz inzwischen veraltet. Besser geeignet ist der Model View Adapter, kurz MVA: Er lässt sich gut als Grundlage für das Entwickeln moderner, komplizierterer GUIs mit C++ und Qt verwenden und gewährleistet Wartbarkeit und Erweiterbarkeit. lesen

Docker-Clients, Konfiguration und wichtige Befehle

Docker-Einführung, Teil 6

Docker-Clients, Konfiguration und wichtige Befehle

Docker-Nutzer dürften traditionell keine Berührungsängste mit Kommandozeilen haben. CLI-Befehle sind zur Konfiguration und Steuerung der schnellste Weg. Mit Kitematic steht für Einsteiger aber auch ein grafischer Client bereit, insbesondere zum Einrichten von Storage und Netzwerk-Funktionen. lesen

Docker-Bereitstellung unter Windows

Docker-Einführung, Teil 5

Docker-Bereitstellung unter Windows

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns um den Docker-Betrieb unter Windows. Trotz der Linux-Wurzeln der Container-Lösung ist dies übrigens kein Widerspruch; denn auch am Windows-Desktop möchte man mitunter schnell Entwicklungsumgebungen oder ein Datenbank-Back-End bereitstellen. lesen

Der Weg zur eigenen Mac-App

Swift-Tagebuch, Teil 2

Der Weg zur eigenen Mac-App

Übung macht den Meister! Nachdem unser Autor mehrfach die Swift-Grundlagenkurse auf dem iPad bewältigt hat, macht er sich jetzt an seine erste Mac-App. Das Programm ist natürlich sehr simpel, doch für ihn ein Meilenstein. lesen

GraphQL als Alternative zu REST

Eine andere Art APIs zu implementieren

GraphQL als Alternative zu REST

Facebook GraphQL wirft wesentliche Prinzipien klassischer REST-Architekturen über Bord. Angesichts der zunehmenden Popularität von GraphQL lohnt es sich aber, einen genaueren Blick darauf zu werfen und es gegebenenfalls für eigene Projekte in Betracht zu ziehen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45408249 / Definitionen)