Suchen

Definition „Product Backlog“ Was ist ein Product Backlog?

| Autor / Redakteur: chrissikraus / Stephan Augsten

Das Product Backlog ist essenziell für die Planung von Scrum Sprints. Der Product Owner hält darin alle Anforderungen an das Produkt fest, die der Kunde stellt.

Firmen zum Thema

Im Product Backlog hält der Product Owner alle Anforderungen des Kunden fest, um auf dieser Basis die Scrum Sprints zu planen.
Im Product Backlog hält der Product Owner alle Anforderungen des Kunden fest, um auf dieser Basis die Scrum Sprints zu planen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Ein Product Backlog ist in Scrum Projekten ein sogenanntes Artefakt. Es dient dem Product Owner und dem Scrum Team dazu, den nächsten Sprint zu planen und die Anforderungen im Blick zu behalten. Das Product Backlog besteht aus einer Aneinanderreihung einzelner Einträge, die im Laufe des Projekts ergänzt und verändert werden.

Diese Einträge geben die Anforderungen wieder, die der Kunde an das geplante Produkt stellt. So können die Wünsche des Kunden immer im Blick behalten werden. Der Product Owner ist für das Product Backlog verantwortlich und pflegt es. Bevor das Scrum Team mit der Arbeit beginnen kann, muss ein Product Backlog angelegt werden.

Product Backlog Items

Die einzelnen Einträge im Product Backlog nennt man Product Backlog Items, sprich das Log besteht aus einer Art List dieser Items. Der genaue Inhalt bzw. die Form der Items hängt vom Zweck ab. Es könnten z. B. User Stories sein, die detailliert beschreiben, was ein Nutzer erwartet und welche Absicht er hat, wenn er Funktion X nutzt.

Epics sind besonders umfangreiche User Stories und können ebenfalls Inhalt von Product Backlog Items sein. Allgemein gesagt enthalten die Items Informationen wie Anforderungen an die Funktionalität und Qualität des Produkts, ausstehende Optimierungen oder Fehler, die noch behoben werden müssen.

Product Backlog Refinement

Nahezu alle Komponenten von Scrum sind dynamisch und das gilt auch für das Product Backlog: Das Artefakt ist niemals "fertig", sondern ändert sich in der Regel von Sprint zu Sprint, um Fortschritte, neue Prioritäten und geänderte Anforderungen widerzuspiegeln. Der Product Owner hat die kontinuierliche Aufgabe, sich um das Product Backlog Refinement zu kümmern. Er pflegt die Einträge und kümmert sich darum, neue und veränderte Anforderungen aufzunehmen und die Prioritäten entsprechend neu zu verteilen.

Im Backlog Refinement Meeting arbeitet er mit dem Scrum Team gemeinsam daran, die Ziele des Sprints herauszuarbeiten. In diesem Meeting ist Raum für Ideen und Anmerkungen: Der Product Owner bespricht alle Punkte mit dem Team und dokumentiert anschließend das Ergebnis. Das Product Backlog wird regelmäßig so bearbeitet, weil es als Grundlage für das Sprint Backlog dient, in dem die Aufgaben des aktuellen Sprints genau dokumentiert werden.

(ID:46163427)