Definition „Kryptomünze“ Was ist ein Coin?

Von chrissikraus

Coins sind eigenständige Kryptowährungen und können im Internet ähnlich wie herkömmliches Geld zum Bezahlen und zum Empfangen von Zahlungen verwendet werden.

Coins sind eigenständige Kryptowährungen, die im Internet wie herkömmliches Geld zum Bezahlen genutzt werden.
Coins sind eigenständige Kryptowährungen, die im Internet wie herkömmliches Geld zum Bezahlen genutzt werden.
(Bild: The World / Pixabay)
eBook Blockchain
eBook „Blockchain“
(Bild: Dev-Insider)

E-Book zum Thema

Unser eBook „Blockchain“ umreißt interessante Blockchain-Technologien und geht näher auf die Ethereum-Plattform ein.

Coin oder Münze ist ein Begriff, der im Zusammenhang mit Kryptowerten eine unabhängig arbeitende Kryptowährung mit einer eigenständigen Plattform bezeichnet, z. B. Bitcoin, Ether oder Bitcoin Cash. Die Coin kann auf einer etablierten Plattform basieren, muss aber unabhängig von ihr arbeiten.

Die Plattform Ethereum ist z. B. Ausgangspunkt für unzählige, voneinander klar abgegrenzte Kryptowährungen wie Ether, Ethereum Classic oder EOS. Wird die ursprüngliche Plattform modifiziert, sind die abgeleiteten Coins nicht von den Änderungen betroffen.

Coins als digitale Münzen

Der grundlegende Zweck von Coins ist es, ähnlich wie Bargeld behandelt zu werden, nämlich als Zahlungsmittel. Wie Münzen und Geldscheine kann mit Coins bezahlt werden oder eine Zahlung entgegengenommen werden - nur dass die Transaktion eben rein digital mit einer Kryptowährung abläuft. Außerdem dienen Coins zur Speicherung von Vermögenswerten: So, wie zehn Euro einen bestimmten Gegenwert besitzen, können auch zehn Einheiten einer Kryptowährung gegen bestimmte Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden.

Bitcoin: der Klassiker

Die wohl bekannteste Coin ist Bitcoin. Die erste rein virtuelle Währung startete 2009 und hat sich inzwischen auch bei einigen Onlineshops und Dienstleistern als digitales Zahlungsmittel etabliert. Außerdem hat das neuartige Währungskonzept seither viele alternative Kryptowährungen inspiriert.

Altcoins: Alternativen zum klassischen Bitcoin

Altcoins sind alternative Kryptowährungen, die sehr häufig dadurch entstehen, dass sich aus einer etablierten Plattform (z. B. Bitcoin) eine neue Version abspaltet, die fortan unabhängig weiterentwickelt und genutzt wird. Für Altcoins gibt es unterschiedliche Definitionen.

Einige Experten sagen, dass mit Altcoin jede Kryptowährung gemeint ist, die nicht der ursprüngliche Bitcoin ist, also alles inklusive Ether (ETH), Ripple (XRP) und Co. Andere Experten schränken die Definition darauf ein, dass Altcoins ausschließlich durch Hard Forks entstandene Ableger von Bitcoin sind, z. B. Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin Gold (BTG) oder Bitcoin SV (BSV). In vielen Fällen wird allerdings die erste Definition genutzt, welche alle alternativen Kryptowährungen mit einschließt.

E-Book zum Thema

Blockchain

eBook Blockchain
eBook „Blockchain“
(Bild: Dev-Insider)

Um die Möglichkeiten von Blockchains einschätzen zu können, muss man verstehen, was eine solche Kette von Blöcken überhaupt im Stande ist zu leisten, und wie sie das realisiert.

Dieses eBook umfasst die folgenden Themen:

  • Blockchain: Definition, Funktionen und Visionen
  • Ethereum: Schlaue Verträge und Standardisierung
  • Die spannendsten Projekte rund um Blockchain

(ID:46075075)

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Softwareentwicklung und DevOps

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung