Registrierungspflichtiger Artikel

Definition „Laienentwickler“ Was ist ein Citizen Developer?

Autor / Redakteur: zeroshope / Stephan Augsten

Citizen Developer sind Endnutzer, die sich als Entwickler betätigen. Sie haben kein IT-Studium, verfügen aber über technisches Verständnis. Das System bietet einige Vorteile, allerdings auch spezifische Risiken.

Firma zum Thema

Als Citizen Developer gelten IT-affine Software-Nutzer, die meist mit Low-Code-Plattformen kleine Apps für ihre Anwendungszwecke basteln.
Als Citizen Developer gelten IT-affine Software-Nutzer, die meist mit Low-Code-Plattformen kleine Apps für ihre Anwendungszwecke basteln.
(Bild gemeinfrei: www_slon_pics - Pixabay.com / Pixabay )

Frei übersetzt ist ein Citizen Developer ein „ziviler Entwickler“. Damit soll ausgedrückt werden, dass es sich um keinen Profi handelt, sondern einen Endnutzer, der auch ohne einschlägiges Studium über ein großes technisches Verständnis verfügt.

Für seine Arbeit bekommt der Citizen Developer die Entwicklungsumgebungen bereitgestellt. Oft arbeitet er mit deklarativen Tools wie Low-Code-Plattformen. Dabei handelt es sich um Systeme, bei denen die Beschreibung des Problems im Fokus steht.