Definition „C++ (Programmiersprache)“

Was ist C++?

| Autor / Redakteur: LineFeed / Stephan Augsten

Eine Besonderheit der Programmiersprache C++ ist die mehrfache Vererbung (multiple inheritance).
Eine Besonderheit der Programmiersprache C++ ist die mehrfache Vererbung (multiple inheritance). (Bild: laurentvalentinjospi0 - Pixabay.com / CC0)

C++ gehört zu den verbreitetsten und beliebtesten Programmiersprachen. Als Fortsetzung der strukturierten C-Programmierung setzt sie auf objektorientierte Mittel.

Herkunft und grundlegende Eigenschaften von C++

C++ wurde zwischen 1979 und 1983 entwickelt, genormt wurde die Programmiersprache im ISO-Standard von 1998. Die kompilierte Allzwecksprache stammt hauptsächlich von der Programmiersprache C ab und unterscheidet sich im Wesentlichen durch die objektorientierten Eigenschaften von ihr. Darüber hinaus ist C++ vor allem von Simula aber auch Algol, Ada, CLU und ML beeinflusst.

Als Element aus funktionalen Sprachen unterstützt C++ auch Lambda-Ausdrücke. Der Name C++ ist durch den Inkrement-Operator inspiriert, der eine Ganzzahl (nennen wir sie bspw. „i“) um den Wert eins erhöht (statt „i=i+1“ schreibt man einfach „i++“). Die Bezeichnung spielt auf die Gewohnheit an, erweiterte und verbesserte Versionen einer Software mit einer höheren Versionsnummer zu versehen.

Ein Anwendungsschwerpunkt von C++ liegt auf der Systemprogrammierung und der Softwareerstellung für Systeme mit knappen Ressourcen. Somit eignet sich die Programmiersprache für Embedded-Software-Lösungen aber auch für große Systeme.

Optional objektorientiert

Da C++ die Objektorientierung (OO) weder voraussetzt noch erzwingt, kann man in C++ auch rein imperativen Code schreiben, den ein C-Compiler akzeptiert. Dies erwies sich als Vorteil für die Verbreitung und Akzeptanz der Sprache sowie unter Umständen für die Effizienz und Leistung eines Programms. Gleichzeitig wirkte es sich aber auch negativ auf die Vorzüge objektorientierter Programmierung aus, insbesondere Fehlervermeidung und Wartbarkeit.

Multiple Inheritance: ein Sonderfall unter den OO-Sprachen

Im Gegensatz zu ähnlichen objektorientierten Sprachen, beispielsweise Java, Rust oder C#, lässt C++ eine mehrfache Vererbung zu. Das heißt, eine Klasse kann mehr als eine Basisklasse haben.

Ein Beispiel für Vererbung in C++

Um ein Gesellschaftsspiel zu programmieren, benötigt man unter anderem Klassen für Würfel, Kugelschreiber und Geldstücke.

  • Der Würfel ist ein Zufallszahlengenerator, hierzu existiert in C++ bereits die Basisklasse RandomNumberGenerator, von der die Klasse Würfel intuitiv erbt.
  • Für den Kugelschreiber mit Druck- oder Drehmechanik könnte man einen Binärzähler einsetzen: Mine heraus entspricht einer Eins, Mine versenkt einer Null. Eine passende Basisklasse wäre damit BinaryCounter.
  • Das Geldstück ist zunächst ein Zahlungsmittel und hat als natürliche Basisklasse Currency. Man könnte sie aber auch als Binärzähler definieren (Kopf: Null, Zahl: Eins) oder die Münze werfen und sie damit als Zufallszahlengenerator verwenden.

C++ vs. Java und Co

In objektorientierten Sprachen wie Java muss man sich für eine Basisklasse entscheiden. Zusätzliche Vererbungen lassen sich ausschließlich über Interfaces realisieren, die nur abstrakte (im Sprachgebrauch von C++ „virtuelle“) Funktionen enthalten können.

In C++ kann die Klasse Coin wie dargestellt sowohl von der Basisklasse Currency als auch von BinaryCounter und RandomNumberGenerator abstammen. Damit kann sie nicht nur Deklarationen sondern auch Implementationen von Methoden und Klassenvariablen erben. Der Preis für diese umfangreichere Funktionalität ist eine Mehrdeutigkeit, wenn zwei Basisklassen dieselben Bezeichner definieren.

Leistungsfähiger Polymorphismus in C++

Wie schon C unterstützt C++ die Code-Generierung über Präprozessor-Makros, aber auch eine noch leistungsfähigere, generische Programmierung mittels Templates. Sie ermöglicht einen parametrischen Polymorphismus, der das Overloading, das Überschreiben durch gleichnamige Funktionen mit unterschiedlichen Argumenten ergänzt.

Populäre C++-Anwendungen

Prominente Beispiele in C++ geschriebener Software sind Apple OS X, Adobe Photoshop, Mozilla Firefox und die MySQL Datenbank-Software, Ein C++-Dialekt ist auch die Sprache, mit der die Single-Board-Computer im Arduino IDE programmiert werden, auch wenn das Projekt selbst, etwas inkorrekt, C als Sprache benennt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Was ist eine Native App?

Definition „Native Anwendung“

Was ist eine Native App?

Multimedia und Mobilität erfordern es, dass Anwendungen auf dem Smartphone als mobilem Endgerät in Funktionalität und Komfort überzeugen. Mit einer Native App kann diese Zielsetzung bedarfsgerecht entwickelt und angeboten werden. lesen

Low Code kann Zufriedenheit im Job erhöhen

Studie „Impact of Low-code on IT Satisfaction“

Low Code kann Zufriedenheit im Job erhöhen

Welchen Einfluss haben Low-Code-Lösungen auf die Zufriedenheit in den IT-Abteilungen? Mit dieser zentralen Fragestellung befasste sich IDG im Auftrag von Appian im Rahmen einer Studie. lesen

Rapid Prototyping und Low-Code-Entwicklung

Kundenerlebnis in Eigenregie

Rapid Prototyping und Low-Code-Entwicklung

Rapid Prototyping erlaubt es, einen Software-Prototypen direkt mit Hilfe so genannter Low-Code-Plattformen zum produktionsreifen Endprodukt weiterentwickeln. Das Prinzip: Stets nah am Problem und in Zusammenarbeit mit dem Kunden. lesen

Microsoft macht IntelliCode verfügbar

Preview 3 von Visual Studio 2019

Microsoft macht IntelliCode verfügbar

Die dritte Preview-Version von Visual Studio 2019 16.1 ist erhältlich. Die Vorschau enthält eine Reihe von Neuerungen, darunter standardmäßige IntelliCode-Unterstützung, C++-Verbesserungen zur Produktivitätssteigerung und .NET-Tooling-Updates. lesen

PHP-Tools für Entwickler

Programmieren mit PHP, Teil 9

PHP-Tools für Entwickler

Für PHP gibt es eine Reihe nützlicher Werkzeuge, mit denen Entwickler einfacher Programme schreiben und mit PHP arbeiten können. Neben Entwicklungsumgebungen und Editoren stellen wir in diesem Beitrag auch andere Zusatztools vor. lesen

10 Open-Source-Tools für jedes Testszenario

Apps und Anwendungen aller Art analysieren

10 Open-Source-Tools für jedes Testszenario

Ob einfacher Syntax-Test für Skripte oder aufwändiger Blackbox-Test für komplexe Web-Anwendungen: Mit den passenden Tools geht das Testing flott und mit Freude von der Hand. Hier zeigen wir zehn Open-Source-Werkzeuge, die man kennen sollte. lesen

Wege zur App – nativ, hybrid oder fürs Web

Abkürzungen erwünscht

Wege zur App – nativ, hybrid oder fürs Web

Um Apps für Android und iOS zu erstellen, gibt es mittlerweile sehr viele Ansätze. Eine Systematisierung ist hilfreich, um sich im technischen Dschungel zurechtzufinden. Ebenso entscheidend ist es, wie effektiv die jeweilige Vorgehensweise ist, denn die Time-To-Market ist oft entscheidend. Hier können plattformübergreifende Techniken punkten. lesen

10 Tipps für die DevSecOps-Strategie

Sichere Entwicklungsprozesse in agilen Umgebungen

10 Tipps für die DevSecOps-Strategie

Agile Entwicklung und DevOps haben zwar die Software-Entwicklung und -Bereitstellung beschleunigt, doch darunter leidet mitunter die Sicherheit. Wenn die Qualitätssicherung nicht Schritt halten kann, entsteht fehlerhafter und anfälliger Code. Checkmarx gibt 10 Tipps für die DevOps-Strategie. lesen

Einführung in Testbereiche und Varianten

Software Testing, Teil 1

Einführung in Testbereiche und Varianten

Jeder Software-Entwickler ist gleichzeitig auch Software-Tester – denn zumindest die selbst geschriebenen Funktionen spielt wohl jeder auch durch. Aber darüber hinaus? Das Feld der Tests reicht von einzelnen Units bis zur fertigen Software als Ganzes. Und in diesem weiten Feld gibt es etliche unterschiedliche Arten von Tests. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44522491 / Definitionen)