Coding-Konferenz mit Code-gesteuerter Unterhaltung Virtuelle GitHub Satellite mit kostenlosen Tracks

Redakteur: Stephan Augsten

Mit einer virtuellen Ausgabe der GitHub Satellite reagiert der Code-Hoster auf die aktuelle Lage. Der Fokus der diesjährigen Konferenz liegt auf den Themen Zusammenarbeit, Code-Absicherung und Code-Builds in Großunternehmen.

Anbieter zum Thema

GitHub zelebriert die virtuelle Satellite-Konferenz mit Verweis auf die Code-connected Community mit einem Code-gesteuerten Entertainment-Programm.
GitHub zelebriert die virtuelle Satellite-Konferenz mit Verweis auf die Code-connected Community mit einem Code-gesteuerten Entertainment-Programm.
(Bild: GitHub)

Die hauseigene Satellite-Developer-Konferenz von GitHub ist für Mittwoch, 6. Mai, als virtuelles Event angesetzt. Zum Einstieg wird Sam Aron, CEO von Sonic Pi, ab 17:30 Uhr deutscher Zeit ein Code-gesteuertes DJ Set zum Besten geben, die eigentliche Konferenz beginnt eine halbe Stunde später mit dem Livestream der Keynote von GitHub-CEO Nat Friedman.

Bis in die frühen Morgenstunden soll dann ein reichhaltiges Programm die Besucher bei Laune halten. Nach der Ankündigung von Produktneuerungen ist geplant, dass GitHub-nutzende Entwickler-Teams ihre Best Practices vorstellen. Die Themenschwerpunkte heißen dabei „Secure Development“, „Code to Cloud DevOps“ und „Collaboration“.

Gleich zu Beginn dieser Devloper-Sessions redet beispielsweise Grey Baker von GitHub über die Vermeidung von Schwachstellen. Tobias Gabriel und Nikolas Krätzschmar von SAP befassen sich wenig später mit dem Credential-Handling in großen Unternehmen und Christian Weber von AWS erläutert, wie sich Cloud-Native-Deployments mit GitHub Actions und Amazon Web Services beschleunigen lassen.

Dies sind aber nur einige der kostenlosen Vorträge aus dem „Work“-Track, eine vollständige Auflistung finden Interessierte auf der Webseite zur GitHub Satellite. Im „Play“-Track können sich Interessierte derweil von Code-gesteuerten Performances unterhalten lassen.

Am Abend des 7. Mai geht es dann weiter mit 90-minütigen Workshops, die zwar nicht kostenlos sind, aber deren Teilnahmegebühr von 50 US-Dollar zu Gunsten der COVID-19-Bekämpfung gespendet werden. Eine Übersicht der Workshops ist bereits einsehbar, die Ticket-Buchung ist bis zum 7. Mai möglich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Softwareentwicklung und DevOps

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46534101)