Smart Contracts, Money-Transfer, IoT und andere Einsatzgebiete nutzen Use-Cases für den Einsatz der Blockchain

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Peter Schmitz

Blockchain ist mittlerweile ein Trend, der vor allem in großen Unternehmen Einsatz findet, da es zahlreiche Möglichkeiten gibt Geschäftsabläufe zu optimieren. Interessante Einsatzgebiete für die Distributed Ledger Technologie sind Smart Contracts, Finanzdienstleistungen und IoT. Wir geben in diesem Beitrag einen Überblick zu den Möglichkeiten.

Firmen zum Thema

Blockchain-Technologien sind überall einsetzbar, wo Daten dezentral gespeichert und die Teilnehmer transparent verknüpft sein sollen. Der Schwerpunkt für Unternehmen liegt auf den Bereichen Logistik, sowie Gesundheits- und Finanzwesen.
Blockchain-Technologien sind überall einsetzbar, wo Daten dezentral gespeichert und die Teilnehmer transparent verknüpft sein sollen. Der Schwerpunkt für Unternehmen liegt auf den Bereichen Logistik, sowie Gesundheits- und Finanzwesen.
(© NicoElNino - stock.adobe.com)

Viele Unternehmen und IT-Spezialisten fragen sich, welche Möglichkeiten des für den Einsatz der Blockchain gibt, und wie Projekte mit Blockchain-Anwendungen umsetzbar sind. Wer sich mit dem Thema Blockchain auseinandersetzt, sollte zunächst auf den Webseiten der Hyperledger Foundation Informationen einholen, welche Plattformen, Frameworks und Tools es im Open Source-Bereich gibt.

Der Einstieg in die Blockchain gelingt am einfachsten, wenn Entwickler mit einem kleinen Projekt starten und sich die Möglichkeiten der Tools und Frameworks einarbeiten. Da die wichtigsten Tools dazu als Open Source zur Verfügung stehen, sind auch keine umfassenden Investitionen zu erwarten. Auf nahezu allen Cloud-Plattformen stehen bereits Möglichkeiten zur Verfügung um Blockchain-Technologien einzusetzen.

Hyperledger gehört zu den wichtigsten Playern, wenn es darum geht Lösungen für Blockchains zu entwickeln. Blockchains speichern ihre Daten innerhalb der Blockchain dezentral. Alle Daten sind bei allen Teilnehmern verfügbar. Es gibt keinen Single-Point-of-Failure oder die Möglichkeiten Daten zu fälschen. Generell sind Blockchain-Technologien also überall einsetzbar wo Daten dezentral gespeichert werden können (Datenschutz beachten) und beiden die Teilnehmer transparent miteinander verknüpft sein sollen. Der absolute Schwerpunkt der Blockchain-Technologie liegt in den Bereichen Logistik und Gesundheits-, sowie Finanzwesen.

Die Vorteile der Blockchain nutzen - Smart Contracts

Der Einsatz von Blockchain-Technologien ist vor allem dann sinnvoll, wenn die Vorteile dieser Technologie genutzt werden sollen: In einem Geschäftsnetzwerk gibt es zum Beispiel Transaktionen in Lieferketten, die für jeden Teilnehmer nachvollziehbar, transparent und überall abrufbar sein müssen.

Da in einer Blockchain alle Transaktionen fälschungssicher gespeichert und weitere Transaktionen auslösen können, besteht die Möglichkeit mit der Blockchain-Technologie über „Smart Conctracts“ automatische Bestell- und Bezahlvorgänge auszulösen. Das beschleunigt die Abwicklung von Aktionen in Lieferketten, erhöht die Transparenz und ermöglicht sehr schnelle Integrationen von weiteren Teilnehmern am Netzwerk.

Smart Contracts sind kleine Programme, die in einer Blockchain laufen und Wenn-Dann-Logiken enthalten. Hier können automatisiert Aktionen ausgeführt werden. Wie in einem herkömmlichen Vertrag gelten auch hier Bedingungen und Handlungen. Intelligente Verträge profitieren von den Möglichkeiten der Blockchain und können daher die automatischen Vorgänge gesichert für alle Parteien auslösen, ohne dass ein Intermediär notwendig ist.

Geldübertragung mit Blockchain

Die Blockchain-Technologie wurde durch Bitcoin bekannt. Die Cryptowährung basiert auf einer Blockchain. Auch andere Blockchains können natürlich für das Übertragen von Geld genutzt werden.

Der Vorteil dabei ist, dass die Übertragungen auch hier nachvollziehbar, sicher und schnell ablaufen. Unternehmen in der Finanzbranche können über Blockchains den bürokratischen Aufwand beseitigen und Gebühren reduzieren.

Generell kann die Blockchain-Technologie überall helfen, wo es darum geht das Finanzwesen zu dezentralisieren.

Internet-of-Things und Blockchain

Im Internet-of-Things werden sehr viele Geräte, zum Beispiel auch Sensoren, mit dem Internet und einem IoT-Netzwerk verbunden. Generell werden hier viele Daten ausgetauscht, zum Beispiel Messdaten von Sensoren, Smart-Home-Geräten oder Mikrotransaktionen von bestimmten Geräten. Auch hier kann über die Blockchain eine sichere und transparente Speicherung der Daten stattfinden, die von allen Teilnehmern sicher und nachvollziehbar abgerufen werden können. Im Fokus steht hier die sichere Anbindung in das entsprechende IoT-Netzwerk und die zahlreichen Möglichkeiten der flexiblen Erweiterung.

Persönliche Identifizierung von Personen

Mit Blockchains können Personen, Mitarbeiter, Gäste und andere menschlichen Kontakte verifiziert und fälschungssicher nachgewiesen werden. In der Blockchain können Daten wir Geburtsurkunde, Geburtsdatum, Sicherheitsnummern und zahlreiche weitere Merkmale sicher, flexibel und vor allem transparent gespeichert werden. Unternehmen können diese Technologien zum Beispiel für die Authentifizierung und für Berechtigungen von Mitarbeitern zum Zutritt in verschiedene Bereiche anwenden.

Illinois/USA ist mit der Illinois Blockchain Initiative einer der Vorreiter bei der experimentellen Verwendung der Blockchain in öffentlichen Verwaltungen. Die vom Staat finanzierte Initiative nutzt Blockchain-Technologien um die Sicherheit von Geburts- und Sterbeurkunden, Wähler­registrierungs­karten, Sozialversicherungsnummern und anderem zu verbessern.

Auch der Staat Delaware/USA nutzt die Vorteile der Blockchain in Wirtschaft und Verwaltung. Aktuell wird vor allem auf die Archivierung öffentlicher Dokumente und die Sicherung privater Aufzeichnungen mit Blockchain-Technologien abgewickelt. Der nächste Schritt ist die Implementierung von Smart Contracts zwischen der Regierung und Unternehmen.

Datenschutz und Lizenzierung in Medien

Mit Blockchain-Technologien können auch Lizenzgebühren einfacher abgewickelt und Piraterie von Medieninhalten verhindert werden. Da viele Medien mittlerweile digital genutzt werden, ist die Verwendung der Blockchain-Technologie besonders einfach, da MP3-Dateien zum Beispiel mit Blockchains verknüpft werden können. Das gilt natürlich auch für andere Multimedia-Inhalte. Die Blockchain kann in diesem Fall auch die Integrität der Daten sicherstellen.

Die Open Music Initiative ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Boston, die ein Open-Source-Protokoll zur Identifizierung von Urhebern und Inhabern von Musikrechten entwickelt. Hier kommen Blockchain-Technologien zum Einsatz. Dadurch haben es Künstler und Musiker leichter die eigene Arbeit entlohnt zu bekommen. Die Initiative wird von zahlreichen Produzenten und Radiosendern unterstützt, sowie von Netflix und Spotify.

(ID:47365829)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist