Javascript bei Entwicklern weiterhin am populärsten

Typescript in Top 10 der Programmiersprachen

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Ausschnitt aus der RedMonk-Topliste der beliebtesten Programmiersprachen (Klick für komplette Grafik).
Bildergalerie: 1 Bild
Ausschnitt aus der RedMonk-Topliste der beliebtesten Programmiersprachen (Klick für komplette Grafik). (Bild: Redmonk.com)

Typescript taucht erstmals in den Top Ten der halbjährlichen RedMonk Programming Language Rankings auf. Die aktuelle Rangliste der beliebtesten Programmiersprachen basiert auf Daten von GitHub und Stack Overflow.

Die genaue Vorgehensweise erklären die Ersteller der Rangliste auf ihrer Webseite „The RedMonk Programming Language Rankings: June 2019“. Dort findet sich auch die aktuelle Rangliste, in der JavaScript ganz oben auf dem Treppchen steht und TypeScript erstmals den zehnten Platz einnimmt.

Für die Erstellung der Ranglisten werden die bei GitHub bereitgestellten Programme und Diskussionen auf Stack Overflow miteinander kombiniert. Generell geht es dabei um die Frage, welche Sprachen am häufigsten erwähnt werden. Forked Repos werden ausgeschlossen, damit nur Hauptprojekte miteinander verglichen werden.

Natürlich lassen sich eine Vielzahl weiterer Rangliste erstellen, die ebenfalls nicht repräsentativ sind. Die RedMonk Programming Language Ranking zeigt aber eine Entwicklung auch in der Historie von Programmiersprachen. Mit Ausnahme eines Quartals im Jahr 2018, in dem Swift den zehnten Platz einnahm, ist es fünf Jahre her, dass eine neue Sprache in die Top 10 aufgenommen wurde.

Noch vor drei Jahren war TypeScript auf Platz 26 in der Liste platziert, im vergangenen Quartal lag die Skriptsprache noch auf dem zwölften Rang. TypeScript hat während ihres Aufstiegs Objective-C und Swift überholt. Generell findet in der Top 10 selten eine Änderung statt. Vor allem in den Ränge zehn bis 20 ergeben sich häufig Änderungen, die zeigen, ob eine Programmiersprache einen Trend entwickelt.

Es bleibt abzuwarten, ob TypeScript den Aufwärtstrend beibehalten kann, oder wieder nach unten durchgereicht wird, ähnlich wie Swift. In Zukunft soll TypeScript wesentlich enger mit JavaScript zusammenarbeiten. Da JavaScript ständig weiterentwickelt wird, muss Microsoft mit TypeScript ebenfalls nachliefern. Darüber hinaus muss TypeScript einfacher für Entwickler und leichter erlernbar werden.

Dazu soll es in Zukunft mehr Dokumentationen geben und Hilfen für Programmierer, die TypeScript erlernen sollen. Microsoft will sicherstellen, dass TypeScript sehr viel verbreiteter wird, und die Community wächst. Das soll durch mehr Veranstaltungen und Verträge erreicht werden. Auch die Diagnose des Quellcodes in Editoren soll intelligenter werden und schneller Fehler finden und bessere Vorschläge unterbreiten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46047820 / Programmiersprachen)