Open-Source-Programmiersprache

TypeScript 3.1 RC bringt neue Mapping-Funktionen

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Microsoft hat TypeScript weiter ausgebaut und einen Release Candidate online gestellt.
Microsoft hat TypeScript weiter ausgebaut und einen Release Candidate online gestellt. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einen Release-Kandidaten der Open-Source-Programmiersprache TypeScript veröffentlicht. Als Obermenge von JavaScript fügt TypeScript optionale Typen hinzu.

Neue Funktionen von TypeScript 3.1 RC sind zum Beispiel abbildbare Tupel- und Array-Typen (Tupel und Array Mapping) sowie Eigenschaften für Funktionsdeklarationen. Vendoren-spezifische Deklarationen werden abgeschafft. TypeScript 3.1 bietet also Unterstützung für Tupel- und Array-Typen, welche die bestehende Funktionalität der Objekttypen in TypeScript übernimmt und auf Arrays und Tupel anwendet.

Das Team von Daniel Rosenwasser, TypeScript Program Manager bei Microsoft, verzichtete auf ein gänzlich neues Konzept für das Mapping über ein Tupel. Stattdessen machten „gemappte Objekttypen jetzt einfach ‚das Richtige‘, wenn sie über Tupel und Arrays iterieren.“ Wer bereits gemappte Typen wie ‚Partial‘ oder ‚Required‘ der Deklarationsdatei lib.d.ts nutze, könne dies also entsprechend auf Tupel und Arrays anwenden.

Ein zweites großes Update, das die Umstellung auf TypeScript erleichtern soll, befasst sich mit dem Problem der Namensräume. Namensräume funktionieren oft nicht gut mit Deklarationen wie var, let oder const. Das kann dazu führen, dass Code in eine TypeScript-Umgebung integriert wird, der Probleme bereitet.

Rosenwasser erklärt: „In TypeScript 3.1 analysiert der Typ-Checker für jede Funktionsdeklaration oder const-Deklaration, die mit einer Funktion initialisiert wurde, den enthaltenen Bereich, um hinzugefügte Eigenschaften zu verfolgen.“ Eine große Anzahl von herstellerspezifischen Typen ist aus der integrierten Bibliothek lib.d.ts verschwunden. Entwickler, die diese Typen zur Verfügung haben müssen können Deklarationen lokal hinzuzufügen.

Entwickler können den Release Candidate über NuGet installieren oder „npm“ nutzen:

npm install -g typescript@rc

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45506270 / Programmiersprachen)