SmartBear bringt Testmanagement mit Jira in Einklang

Testautomatisierung im Atlassian-Ökosystem

| Redakteur: Stephan Augsten

Durch die Integration mit Zephyr for Jira kann SmartBear verschiedne Testing-Tools im Atlassian-Universum anbieten.
Bildergalerie: 1 Bild
Durch die Integration mit Zephyr for Jira kann SmartBear verschiedne Testing-Tools im Atlassian-Universum anbieten. (Bild: Zephyr / SmartBear)

SmartBear kündigt neue Integrationen zwischen der akquirierten Lösung Zephyr und den Testing-Tools SoapUI Pro, TestComplete, CrossBrowserTesting und LoadNinja an. Damit zielt der Anbieter darauf ab, Testmanagement und -automatisierung einheitlich über eine native Jira-Lösung anzubieten.

Das 2018 von SmartBear gekaufte Zephyr-Team darf auch künftig weiter an Lösungen fürs Atlassian-Ökosystem arbeiten. Dabei macht sich SmartBear das Know-how zunutze, um das eigene Testautomatisierungs-Portfolio mit Atlassian-Tools wie Jira, Bitbucket und Confluence zu integrieren.

SmartBear möchte Atlassian-Anwendern eine native Jira-Erfahrung für alle ihre Development-Aktivitäten ermöglichen – beginnend bei der Definition einer User Story über deren Implementierung bis hin zum Schreiben entsprechender Tests. Auch wenn das Team im Anschluss Fehler identifizieren und verwalten, Probleme lösen und die Entwicklungs- und Testaktivitäten fortführen muss, sollen die Integrationen helfen.

SoapUI Pro, TestComplete, CrossBrowserTesting und LoadNinja bieten hierfür automatisierte

Funktions- und Leistungstests über UI-, API- und Datenebenen sowie über eine Reihe von mobilen Geräten und Browsern hinweg. Zudem hat SmartBear die BDD-Funktionen (Behavior Driven Development) für Jira erweitert.

Ein neues Living-Documentation-Plug-in ermöglicht dem gesamten Team das Diskutieren, Kommentieren und Überprüfen von Feature-Dateien. Hierfür werden Testergebnisse und die Dokumentation aus einer bestehenden Source-Control- und Continuous-Integration-Umgebung direkt in Jira veröffentlicht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45860868 / Testing)