Suchen

Neue Jenkins-Distribution von CloudBees Stabilere Continuous-Delivery-Pipeline mit Jenkins Team

| Autor: Stephan Augsten

Mit einer „Jenkins Team“-Distribution richtet sich der DevOps-Spezialist CloudBees speziell an Unternehmen, die besonders zuverlässige Software-Auslieferungsprozesse benötigen. Hierfür sollen verifizierte Plug-ins und Core-Updates sowie ein 24/7-Support sorgen.

Firmen zum Thema

Im Rahmen des Assurance-Programms liefert CloudBees hinsichtlich ihrer Stabilität verifizierte Plug-ins für Jenkins aus.
Im Rahmen des Assurance-Programms liefert CloudBees hinsichtlich ihrer Stabilität verifizierte Plug-ins für Jenkins aus.
(Bild: CloudBees)

Bei CloudBees Jenkins Team handelt es sich um eine Subskriptions-basierte Distribution. Die Community-Plug-Ins und Core-Updates werden mit Hilfe des CloudBees Assurance Program auf Interoperabilität und Stabilität geprüft, bevor sie eingespielt werden.

Neue Funktionen, Sicherheits-Patches und Bug-Fixes werden vor diesem Hintergrund monatlich ausgeliefert. Für die One-Click-Aktualisierungen zeichnet sich ein integrierter Upgrade-Assistent verantwortlich.

Auf diese Weise will CloudBees das Risiko von Ausfallzeiten in der Continuous Delivery Pipeline reduzieren, die sich negativ auf den Auslieferungsprozess auswirken können. So sollen auch Kunden von den neusten Open-Source-Entwicklungen der Jenkins Community profitieren können. Zusätzlich umfasst die Lösung einen 24/7-Support von Jenkins Experten bei Cloudbees.

Um für ein besseres Verständnis bei den Entwicklern zu sorgen, können die Teams in kostenlosen Online-Kursen ihr Wissen um „Continuous Integration“- und „Continuous Delivery“-Methoden erhöhen. Durch das CloudBees-Netzwerk und die Jenkins-Community haben die Benutzer außerdem die Möglichkeit, wissensbasierte Artikel und Diagnosetools zu nutzen und Erfahrungen mit anderen „Schicksalsgefährten“ auszutauschen.

CloudBees Jenkins Team ist ab sofort verfügbar. Alle CloudBees Jenkins-Lösungen können als jährliches oder mehrjähriges Abonnement erworben werden. Dier Lizenzierung richtet sich nach der Benutzeranzahl, die Preise für Jenkins Team nennt CloudBees auf Nachfrage.

(ID:44674924)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider