Die Abkürzung API steht für Application Programming Interface, zu Deutsch also Programmierschnittstelle.

Über ein Application Programming Interface lassen sich Informationen zwischen einer Anwendung und einzelnen Programmteilen standardisiert austauschen. Die Übergabe von Daten und Befehlen erfolgt dabei strukturiert nach einer vordefinierten Syntax. Auf diesem Weg kann man auf Hardwarekomponenten, Datenbanken, einzelne Programmfunktionen oder auf Oberflächen und weitere Elemente zugreifen.
Komplexe und sehr große Software lässt sich durch APIs modularisieren und dadurch vereinfachen. Auf die Spitze getrieben wird dieser Ansatz bei den Microservices, die im Zuge einer Service-orientierten Architektur jeweils sehr kleine Funktionsbereiche einer großen Anwendung abdecken und über APIs miteinander kommunizieren. Um hier den Überblick zu behalten, empfiehlt sich ein API-Management.