Suchen

Integration von Team-Chats und Projektmanagement Slack und Atlassian vertiefen Partnerschaft

| Redakteur: Stephan Augsten

Mit dem Ziel einer besseren Integration arbeiten Slack und Atlassian aktuell an einer intensiveren Beziehung. Development- und IT-Teams sollen dabei beispielsweise von einer engen Verknüpfung der Atlassian-Produkte mit dem Slack-Konto profitieren.

Firmen zum Thema

Slack und Atlassian wollen ihre Lösungen noch besser integrieren.
Slack und Atlassian wollen ihre Lösungen noch besser integrieren.
(Bild: Atlassian)

Bereits seit 2018 planen Slack und Atlassian tiefere und und leistungsfähigere Integrationen zwischen ihren Produktfamilien. Im Zuge dessen investierte Atlassian in Slack, während Slack die IP für Hipchat und Stride erwarb. Daraus hervorgegangen sind bereits 11 Produktintegrationen (wie Trello, Jira und Confluence) mit fast einer Million aktiven Benutzern pro Monat.

Jüngst gaben die beiden Unternehmen bekannt, gemeinsame Slack-Produktfunktionen mit Fokus auf die Atlassian-Integration entwickeln zu wollen. So sollen sich künftig verschiedene Plattform-Dienste miteinander verbinden lassen, indem über verknüpfte Slack-Konten ein nahtloser Zugriff auf die Atlassian-Produktreihe erfolgt. Der Slack Account übernimmt dabei die Ausweisfunktion.

Dadurch wird es beispielsweise möglich, direkt über Slack-Channels an Gruppendiskussionen innerhalb von Atlassian-Produkten teilzunehmen und beispielsweise Issues zu eröffnen. Auch eine Übersicht der Projekte, an denen ein User als Kontributor oder Diskussionsteilnehmer beiteiligt ist, lässt sich direkt über einen Jira-Bot abrufen.

Informationen zu allen Neuerungen finden sich im Blog von Atlassian sowie im Weblog von Slack. Neben Maßnahmen zur gemeinsamen Vermarktung bietet Slack Atlassian-Kunden einen Preisnachlass von 50 Prozent auf neu eingerichtete bezahlte Slack-Pläne an.

(ID:46807760)