Suchen

Developer-Lösung „List & Label 25“ von combit veröffentlicht Reporting-Tool unterstützt .NET Core 3.0 und GraphQL

| Redakteur: Stephan Augsten

Das für Software-Entwickler gedachte Reporting Tool „List & Label“ und die Web-Lösung „Report Server“ von combit stehen in Version 25 zur Verfügung. Der Hersteller hebt die volle Unterstützung von .NET Core 3.0 und GraphQL hervor.

Firmen zum Thema

List & Label 25 bietet neben der Unterstützung von .NET Core 3.0 und GraphQL einige neue Funktionen, beispielsweise die Verknüpfung von Daten über Filterbedingungen.
List & Label 25 bietet neben der Unterstützung von .NET Core 3.0 und GraphQL einige neue Funktionen, beispielsweise die Verknüpfung von Daten über Filterbedingungen.
(Bild: combit)

Mit .NET Core 3.0 hat Microsoft dafür gesorgt, dass Windows Forms und WPF auch als Desktop-Technologien verfügbar sind. Dadurch konnte combit nach eigenen Angaben die .NET-Assemblies vollständig auf .NET Core 3.0 portieren, ohne auf wesentliche Funktionalitäten zu verzichten. Visuelle Steuerelemente für WinForms und WPF lassen sich ab sofort problemlos verwenden.

Neue NuGet Packages für alle Assemblies sorgen für eine einfache Integration und Weitergabe, heißt es seitens combit. Zudem benötigten Web-Anwendungen keine Kompatibilitätserweiterung (Compatibility Shim) mehr. Softwareentwickler profitieren ab sofort von den neuen Features und Performancevorteilen der Microsoft-Entwicklungsplattform.

Um REST und Ad-hoc-Webservice-Architekturen besser unterstützen zu können, wurde die Lösung um einen Provider für die Abfrage von GraphQL-Datenbanken erweitert. Damit könne man eine effiziente und flexible Alternative zu SQL bieten. Für den elektronischen Rechnungsaustausch im PDF-Format wird ab sofort der aktualisierte Standard ZUGFeRD 2.0 unterstützt.

Optimiert wurde auch der Report Designer, so dass sich Berichte komfortabler erstellen lassen. Bei mehrspaltigen Layouts ist es nun möglich, Spalten per Mausklick auch horizontal zu befüllen und in der Breite automatisch anzupassen. Die Verknüpfung von Daten über Filterbedingungen sorgt dafür, dass Nutzer Relationen nicht extra programmieren müssen.

Der Report Server 25 ist als Browser-basierte Reporting-Lösung kostenlos in der Enterprise-Edition von List & Label enthalten. Er bietet neue Import- und Exportfunktionen, um Benutzer, Gruppen, Exportprofile, Datenquellen und weitere Elemente von einer Report-Server-Installation auf eine andere zu übertragen. Für einige unterstützte SQL-Datenquellen lassen sich zudem gespeicherte Prozeduren oder Tabellenwertfunktionen als Datenquellen im Report Server 25 definieren.

List & Label 25 ist in der Standard Edition als Neuversion ab 774 EUR, als Update ab 464 EUR erhältlich. Die Subscription Editionen beginnen bei 1428 EUR (alle Preise inkl. MwSt.). Eine Subscription umfasst Service Packs, unterjährige Feature-Updates sowie Updates auf Hauptversionen und eine Support-Flatrate. Eine kostenlose, voll funktionsfähige 30-tägige Testversion von List & Label steht bei combit zum Download bereit.

(ID:46236085)