Suchen

Qualitätssicherung für Data Analytics Extensions Qlik baut Developer-Ökosystem aus und zertifiziert Eigenentwicklungen

| Autor: Stephan Augsten

Der Datenanalyse-Experte Qlik baut sein Angebot für Entwickler aus. Vornehmliches Ziel ist dabei eine möglichst umfangreiche Palette an geprüften und vertrauenswürdigen Erweiterungen, die individuell anpassbare Big-Data-Analysen ermöglichen sollen.

Firmen zum Thema

Vertrauenswürdige Entwickler sollen bei Qlik ihre Erweiterungen einfacher teilen können, dafür aber auch Unterstützung anbieten.
Vertrauenswürdige Entwickler sollen bei Qlik ihre Erweiterungen einfacher teilen können, dafür aber auch Unterstützung anbieten.
(Bild: Qlik)

Um das Developer-Ökosystem rund um die eigenen Plattformen zu fördern, hat Qlik das sogenannte Trusted Extension Developer (TED) Program ins Leben gerufen. Entwickler erhalten damit die Möglichkeit, Qlik-Technologien für Eigenentwicklungen, Erweiterungen und spezielle Anforderungen verfügbar zu machen. Die Projekte lassen sich dann teilen und auf Enterprise-Niveau sowie mit Qlik-Akkreditierung ausbauen.

Als zentrale Anlaufstelle für den entsprechenden Austausch soll Qlik Branch dienen. Dieses Forum zählt aktuell weltweit 30.000 Mitglieder und dient im Sinne der Open-Source-Kultur dazu, an verschiedenen Projekten zu arbeiten und Fortschritte zu teilen. Um die Schnelligkeit und Performanz der Qlik Associative Engine für Eigenentwicklungen zugänglich zu machen, können Entwickler beispielsweise auf Qlik Core zugreifen.

Qlik Core ermöglicht es, die Qlik Associative Engine sowie APIs, Libraries und quelloffene Bibliothekskomponenten per Open-Source-Distributionsmodell zu beziehen. So sollen „Core Analytics“-Lösungen laut Hersteller besonders schnell umzusetzen sein.

Um noch mehr Kontextbezug innerhalb von Analytics-Projekten herzustellen, lässt sich die Data Discovery basierend auf der Associative Engine um den neuen Insight Advisor erweitern: Dieser schlägt mithilfe der intelligenten Qlik Cognitive Engine unter anderem Priorisierungen relevanter Zusammenhänge und passende Visualisierungen vor.

Die Entwickler-zentrierten Neuerungen von Qlik im Überblick:

  • Extension-Akkreditierung: Reduziert das Risiko von Code-Fehlern beim Upgrade, gewährleistet die Einhaltung des Sicherheitsprotokolls sowie Compliance bei der Datenzusammenstellung und ermöglicht die Akkreditierung für weitere Funktionen wie etwa Mashup-Bereitschaft.
  • Best Practices und Fortbildung: Detaillierte Anforderungsdokumentation, Anleitung zur Erstellung von Testskripts, monatliche Webinare und offene Feedback-Kanäle wie Slack.
  • Testing Tools: Automatisierte Testwerkzeuge und Skript-Validierung mit Qlik Sense.
  • Promotion und Marketing: Dedizierte „TED Developer Partner“-Seite, Qlik Branch Developer-Event und mögliche Marketing-Promotion, Aufnahme in Developer-bezogene Sessions bei der jährlichen globalen Qlik Qonnections-Veranstaltung samt Promotion.
  • Upgrade-Gewährleistung: TED-Mitglieder aktualisieren ihre akkreditierten Erweiterungen laufend und stellen sicher, dass Kunden während der Nutzung vollen Support erhalten.

(ID:45407012)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider