Microsoft erweitert Quelltext-Editor Python Extension für Visual Studio Code

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Visual Studio Code ist nicht nur ein reiner Code-Editor, sondern ermöglicht auch die Verwendung von Shells wie PowerShell, Befehlszeile und Linux-bash. Jetzt ist auch eine Python-Erweiterung verfügbar.

Anbieter zum Thema

Über die Terminal-Funktion von VSCode lassen sich nun auch Python-Dateien ausführen.
Über die Terminal-Funktion von VSCode lassen sich nun auch Python-Dateien ausführen.
(Bild: Microsoft)

Visual Studio Code (VSCode) erlaubt die Entwicklung von plattformübergreifenden Apps und Anwendungen unter Windows, Linux und macOS X. VSCode steht kostenlos als Open-Source-Projekt zur Verfügung und lässt sich auch als grafische Oberfläche für die PowerShell nutzen.

Microsoft hat angekündigt, dass die Veröffentlichung der Python-Extension für Visual Studio Code im verfügbar ist. Diese Version enthält die Version 4.1.1 des Python-Debuggers „ptvsd“ von Microsoft. Nach Angaben des Unternehmens ist diese Version eine deutliche Verbesserung gegenüber der Version 3.0 des Debuggers. Die Debugging-Engine basiert nun auf dem Open-Source-Projekt „pydevd“, so dass Benutzer die Leistung und Unterstützung von Bibliotheken von Drittanbietern nutzen können.

Ptvsd 4.1.1.1 unterstützt auch die Logpoints-Funktion, die es Entwicklern ermöglicht, Druckanweisungen hinzuzufügen, ohne die Ausführung des Codes stoppen zu müssen. Diese Funktion wurde ursprünglich in der März-Version von VS Code hinzugefügt. Microsoft hat auch das Remote-Debugging verbessert, so dass jede 4.x-Version von „ptvsd“ installiert werden kann, anstatt die genaue Version im VS-Code und auf dem Remote-Server installieren zu müssen. Die Installation erfolgt mit:

pip install --upgrade ptvsd
python3 -m ptvsd --host 1.2.3.4 --port 3000 -m myproject

Das Unternehmen hat auch die Vorschau für den Microsoft Python Language Server, eine Python-Analyse Engine, die auf VS-Code gehostet wird, um einige Verbesserungen erweitert. Der Sprachserver füllt nun ein Dokument mit allen Symbolen und nicht nur mit den top-level Symbolen. Es wurden auch mehrere Fehlerbehebungen auf dem Server vorgenommen. Eine vollständige Liste der Verbesserungen und Korrekturen findet sich in einem Blog-Beitrag im „Python Engineering“-Bereich des Microsoft Developer Network.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Softwareentwicklung und DevOps

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45488350)