Erweiterbarer Texteditor unter Windows

Programmieren mit Notepad++

| Autor / Redakteur: Mirco Lang / Stephan Augsten

Notepad++ als IDE mit Projektverwaltung, FTP und tausend Möglichkeiten.
Notepad++ als IDE mit Projektverwaltung, FTP und tausend Möglichkeiten. (Bild: Lang / Notepad++)

Das Notepad++ ist ein mächtiger Texteditor. Dabei bietet das Tool Syntax Highlighting und weitere Entwickler-Funktionen und lässt sich als Open-Source-Software um zusätzliche Sprachen und Plugins bis hin zur vollständigen IDE erweitern.

Wer bei Code-Editoren reflexartig an vi und Emacs denkt dürfte überrascht sein: Bei der jährlichen Stackoverflow Survey lag Notepad++ (NPP) bei den populärsten IDEs auf Rang 3 – natürlich mit entsprechenden Erweiterungen, aber mit kaum merklichem Abstand hinter Visual Studio Code und Visual Studio.

Überraschenderweise rangierten VIM (Vi Improved) mit dem fünften Platz und Emacs weit abgeschlagen auf Platz 15 deutlich dahinter. Windows-Nutzern sei Notepad++ jedenfalls sehr ans Herz gelegt. Wir erklären kurz wieso Notepad++ so beliebt ist und zeigen Ihnen dann die besten Tipps und Tricks rund um den mächtigen, fixen Editor.

Wichtige Features

Notepad++ als IDE mit Projektverwaltung, FTP und tausend Möglichkeiten.
Notepad++ als IDE mit Projektverwaltung, FTP und tausend Möglichkeiten. (Bild: Lang / Notepad++)

Die erste Assoziation bei Notepad dürfte der minimalistische Standardeditor von Windows sein – garantiert niemandes Liebling. Der Name dürfte dennoch nicht ohne Grund gewählt sein, denn zumindest eines hat Notepad++ mit seinem Namensvetter gemeinsam: Er ist extrem schnell und eignet sich daher tatsächlich als systemweiter Ersatz, wie wir noch sehen werden. Zudem handelt es sich natürlich um einen reinen Texteditor.

Notepad++ erlaubt auch die Definition komplett eigener Sprachen für das Highlighting.
Notepad++ erlaubt auch die Definition komplett eigener Sprachen für das Highlighting. (Bild: Lang / Notepad++)

Darüber hinaus verfügt Notepad++ aber über allerlei Features, die nicht nur, aber insbesondere Entwicklern zu Gute kommen. Allem ist hier das Syntax Highlighting zu nennen: Standardmäßig werden derzeit 52 Sprachen mitgeliefert, darunter alles, was Rang und Namen hat, von ActionScript über diverse C-Implementierungen, Java, JavaScript, Python, Perl, SQL, HTML, bis hin zu Pascal, LISP, TeX und auch YAML. Darüber hinaus lassen sich aber auch weitere Sprachen importieren oder über einen Editor selbst erstellen, so dass Notepad++ sogar für eine hausinterne Markup-Sprache oder dergleichen verwendbar ist. Neben den farbigen Hervorhebungen stehen natürlich auch Autovervollständigung und Vorschläge zur Verfügung.

Mit dem Add-on Compare wird der Code-Abgleich deutlich vereinfacht.
Mit dem Add-on Compare wird der Code-Abgleich deutlich vereinfacht. (Bild: Lang / Notepad++)

Folding darf selbstredend bei einem Quelltext-Editor auch nicht fehlen, um mehr Übersicht in den Code zu bekommen. Zudem gibt es mit dem Function-Explorer auch eine einfache Navigationsmöglichkeit für längere Texte.

Generell hat Notepad++ bezüglich der Ansichten einiges zu bieten. So lassen sich Tabs in eine „Zweite Ansicht” im selben Fenster verschieben, um zwei Dokumente gleichzeitig im Auge behalten zu können. Will man diese vergleichen, startet „Erweiterungen/Compare” einen visuellen Abgleich; im Grunde also eine Art „git diff”. Es gibt massenhaft Optionen zum Anpassen von Ansichten und Menüs – typisch, denn Notepad++ ist Open Source Software.

Der integrierte Plugin-Manager von Notepad++.
Der integrierte Plugin-Manager von Notepad++. (Bild: Lang / Notepad++)

Dank der quelloffenen Natur existieren für den Editor natürlich auch reichlich praktische Erweiterungen, die über den eingebauten Plugin-Manager installiert und verwaltet werden können. Alternativ finden sich viele NPP-Erweiterungen bei Sourceforge, wo sie tendenziell aktueller sind.

Die beste Anlaufstelle ist die offizielle NPP-Dokumentation samt Plugin Central. Darunter befinden sich zum Beispiel Add-ons zum Anpassen von Toolbars, Code-Skelette, ein JSON-Viewer und so weiter. Bevor Notepad++ endlos erweitert wird, sollte man sich aber zunächst mit den vielen eingebauten Funktionen vertraut machen, denn auch im Kleinen überzeugt der Editor.

So lassen sich im Spaltenmodus oder mehrere Stellen auf einmal bearbeiten, Zeilenumbrüche zwischen Linux und Windows switchen, Dokumente in Browsern öffnen, auf unterschiedliche Arten Inhalte einfügen, Sessions und Dateien automatisch sichern, mehrere Instanzen zulassen und so weiter und so fort. Bereits ohne Erweiterungen oder Anpassungen bietet Notepad++ mehr als genügend Funktionen, um sich auch nach jahrelanger Nutzung noch überraschen lassen zu können.

Einige Anpassungen und Features möchten wir Ihnen aber dennoch näherbringen.

Notepad++ als Standard-Windows-Editor

Notepad benötigt wie gesagt kein Mensch, also sollten Sie Notepad++ als Systemstandard setzen. Bis zur Version 7.5.8 ging das über Add-ons und ein paar Einstellungen, seither müssen Sie lediglich als Administrator folgenden Befehl in der Eingabeaufforderung ausführen:

reg add „HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\notepad.exe“ /v „Debugger“ /t REG_SZ /d „\“%ProgramFiles(x86)%\Notepad++\notepad++.exe\“ -notepadStyleCmdline -z“ /f

Gegebenenfalls müssen Sie das Installationsverzeichnis „%ProgramFiles(x86)%” anpassen. Fortan werden alle Dokumente, die sonst in Notepad geöffnet würden, in Notepad++ geöffnet – Notepad taucht im Grunde gar nicht mehr auf. Natürlich können Sie die Einstellung auch wieder rückgängig machen:

reg delete „HKLM\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Image File Execution Options\notepad.exe“ /v „Debugger“ /f

Web-Entwickler: FTP-Client

Mit dem Add-on NppFTP integrieren Sie einen vollwertigen FTP-Client in Notepad++. Sie können also wunderbar Dateien direkt vom Server aus öffnen und Änderungen sofort wieder online speichern, wie man es aus Dreamweaver & Co. gewohnt ist. Die Installation kann entweder über den Manager unter „Erweiterungen/Plugin Manager” erfolgen oder manuell.

Mit dem simplen FTP-Client wird Notepad++ zum perfekten Web-Entwickler-Editor.
Mit dem simplen FTP-Client wird Notepad++ zum perfekten Web-Entwickler-Editor. (Bild: Lang / Notepad++)

Laden Sie dazu das ZIP-Archiv herunter und kopieren Sie die enthaltene BIN-Datei in den Ordner „plugins” im Notepad++-Installationsverzeichnis. Nach einem Neustart des Editors finden Sie NppFTP ebenfalls im Erweiterungen-Menü. Hier dürfen Sie die typischen FTP-Profile anlegen und sich anschließend per Klick mit dem Server verbinden. Tipp: Per Drag&Drop können Sie das NppFTP-Fenster in das Notepad++-Fenster andocken.

Notepad++ mit Dateien starten

Notepad++ kann ganz automatisch die aktuelle Session sichern, sogar inklusive noch nicht gespeicherter Dateien, und sie beim nächsten Start wiederherstellen. Wenn Sie aber parallel an mehreren Projekten arbeiten, ist das nicht wirklich genug.

Notepad++ lässt sich aber auch mit einzelnen Dateien oder konkreten Sessions starten. Dazu benötigen Sie jeweils einen eigenen Starter: Erstellen Sie also eine Verknüpfung mit Notepad++.exe, rufen Sie deren Eigenschaften auf und ergänzen Sie dann unter „Verknüpfung/Ziel” den vorgegebenen Wert „C:\Program Files(x86)\Notepad++\notepad++.exe” mit beispielsweise „C:\Projekte\Kunde1\skript.ahk C:\Projekte\Kunde1\info.txt”, um zwei konkrete Dateien zu öffnen – so weit so üblich.

Sessions öffnen Sie schlicht über den Schalter „-openSession”, also zum Beispiel „-openSession C:\Projekte\Kunde1\meine_session”. Vorher müssen Sie eine solche Sitzung natürlich speichern, was Sie über da Datei-Menü erledigen. Zu guter Letzt: Es ist ebenso möglich, alle Dateien eines Ordners zu öffnen: „notepad++.exe -r C:\Projekte\Kunde1\*.txt” würde alle TXT-Dateien öffnen.

Arbeitsbereiche vereinfachen die Projektarbeit.
Arbeitsbereiche vereinfachen die Projektarbeit. (Bild: Lang / Notepad++)

In eine ähnliche Richtung zielt auch die Projektverwaltung: Über „Ansicht/Projektverwaltung” können Sie Fenster/Seitenleisten als Arbeitsbereiche einfügen und diesen Verzeichnisse hinzufügen, um alle Dateien eines Verzeichnisses/Projekts direkt griffbereit zu haben.

Änderungen live verfolgen

Linux-Nutzer kennen sicherlich die Funktion „tail -f datei.txt”, um die Änderungen einer Datei live im Terminal zu sehen. Praktisch ist das zum Beispiel, um Logs im Auge zu behalten oder die Ausgabe von Skripten in Dateien zu observieren. Dieses wunderbare Feature liefert Notepad++ über „Ansicht/Überwachen”.

Der Post-it-Modus eignet sich gut zum Überwachen von Dateien.
Der Post-it-Modus eignet sich gut zum Überwachen von Dateien. (Bild: Lang / Notepad++)

Tipp: Für das Überwachen lohnt sich der „Post-it-Modus”. Erlauben Sie dazu über „Einstellungen/Optionen/Mehrere Instanzen” mehrere Instanzen und starten Sie Notepad++ neu. Nun können Sie eine zweite Instanz öffnen und diese per F12 im Post-it-Modus anzeigen, also ohne jegliche Bedienelemente. Lesen Sie hier, wie Sie solch ein Fenster immer im Vordergrund halten können.

Weitere Individualisierung

Zum Schluss sollen zwei wichtige Anpassungsmöglichkeiten kurz in den Fokus gerückt werden: Zum einen sollten Sie dringend einen Blick auf die Tastenkürzel-Einstellungen unter „Einstellungen/Tastatur” werfen. Hier können nämlich nach Belieben weitere Hotkeys vergeben werden, voreingestellt sind „relativ” wenige. Erfreulicherweise werden Konflikte automatisch erkannt und hervorgehoben.

Zum anderen: Öffnen Sie mal das „Ausführen”-Menü. Hier gibt es etwa die Möglichkeit, die aktuelle Datei in einem bestimmten Browser auszuführen. Sie dürfen aber auch eigene Programme über „Externes Programm ausführen ...” hinzufügen: Wählen Sie im ersten Schritt die gewünschte ausführbare Datei und anschließend den Namen der Verknüpfung und ein Tastenkürzel.

Für ganz Hargesottene: Es geht noch deutlich mehr – aber dann wird's frickelig. So lässt sich etwa das Kontextmenü als XML-Datei über „Einstellungen/Kontextmenü anpassen” manipulieren. Oder das Add-on „Pork to Sausage“, welches Ihnen schon allein unendlich viele Möglichkeiten eröffnet.

Das Tool kann markierten Text durch ein beliebiges Skript jagen und entsprechend manipulieren. Dabei können Sie in beliebigen Sprachen skripten. Ein Anwendungsfall: In Notepad++ ist es leider nicht möglich, einen Text zu markieren und mit einem HTML-Link zu versehen – mit Pork to Sausage mag es nicht gerade superelegant sein, aber es geht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45670920 / Coding & Collaboration)