Umstrukturierung der Engineering ITS - am IT-Markt entsteht ein neuer, großer Player

25.01.2019

Stuttgart, 25.01.2019 (PresseBox) - Die Engineering ITS AG aus Stuttgart, Tochtergesellschaft der Engineering Ingegneria Informatica S.p.A. (Italien, Rom), wird im Laufe des 1. Quartals 2019 ihre Aktivitäten aus der strategischen und organisatorischen Unternehmensberatung sowie der Planung, Entwicklung und Umsetzung innovativer IT-Leistungen in einer neu formierten, kundenzentrierten Organisation zusammenführen.

Die sieben bestehenden Gesellschaften – BEKAST IT Consulting, DST Consulting und DST IT-Services, EMDS, Engineering Software Labs, icraft sowie icode – und deren erfahrene Belegschaften, die im Ganzen erhalten bleiben, bilden dabei das fachliche und personelle Rückgrat für zukünftig drei Säulen des Geschäfts:
  • Strategie- und Organisationsberatung
  • Entwicklung innovativer Anwendungen
  • SAP Beratung und Managed Services für Informationstechnologien und Plattformen
Dazu Axel Spaeth, Vorstandsvorsitzender der Engineering ITS AG

„Die Engineering ITS AG hat hier im Land mit Sicherheit eines der besten Expertenteams aus Business Consulting und IT am Start, und unsere Kunden wollen mit ganz unterschiedlichen Aufgaben den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen. Dafür bündeln wir unsere Kompetenzen.“

In den drei Geschäftsfeldern Consulting, Software und Services entwickeln mehr als 300 Mitarbeiter an 12 Standorten Lösungen für die digitale Transformation. Die neue Struktur verbindet methodisches und technisches Know-how mit langjähriger fachlicher Erfahrung in der Finanzbranche, dem Gesundheitswesen, in den Bereichen Automotive und Manufacturing sowie anderen Branchen. Die Lösungskompetenz reicht dabei von herstellerunabhängigen Individuallösungen bis hin zu Konzeption, Realisierung und Betrieb umfassender SAP-Lösungen. Die Business Units arbeiten bei Bedarf bereichsübergreifend und haben Zugriff auf das Netzwerk der weltweit über 10.500 Mitarbeiter des Engineering-Konzerns.

Unter dem Dach der Engineering ITS AG, die als Holding organisatorische, koordinierende und administrative Funktionen erfüllt, agieren die Business Units jeweils als eigenständige, unternehmerisch geführte Gesellschaften.

Noch einmal Axel Spaeth: „Digitale Transformation ist ein fortlaufender Prozess. Ein unternehmenskritisches Rennen, in dem es um Marktanteile und Wettbewerbsvorsprung geht. Vorne liegt, wer die besten Köpfe im Team hat, die die klügsten Ideen präsentieren, wer seine Ressourcen optimal einsetzt und wer es kontinuierlich schafft, sich kreativ weiterzuentwickeln und agil zu verbessern. Dafür engagieren uns unsere Kunden – dafür treten wir an.“

Das Managementteam der neuen Gesellschaft besteht aus einigen bekannten, prominenten und erfahrenen Persönlichkeiten:
  • Axel Spaeth, Vorsitzender des Vorstands
  • Dr. Heiko Hamann, Vorstand und Geschäftsführer der Business Unit Consulting
  • Holger Bergmann, Vorstand und Geschäftsführer der Business Unit Software
Prof. Dr. Heiner Diefenbach, Vorstand und Geschäftsführer der Business Unit Services Peter Eisenbacher, Gründer und bislang Vorstandsvorsitzender der Engineering ITS, wechselt als Vorsitzender in den Aufsichtsrat der Gesellschaft.

Über Engineering ITS

Die Engineering ITS AG bietet ihren Kunden, vorwiegend Unternehmen aus dem gehobenen deutschen Mittelstand sowie oft börsennotierte, nationale und internationale Konzerne, komplexe Leistungen in allen Bereichen der digitalen Transformation: von der Strategie- und Organisationsberatung über die Entwicklung innovativer Anwendungen bis zum Betrieb und dem Outsourcing von Informationstechnologien und ganzen Plattformen.

Das Unternehmen bzw. dessen Tochtergesellschaften beschäftigen derzeit etwa 300 ITSpezialisten an 12 Standorten. Es ist eine 51%ige Tochter der Engineering Ingegneria Informatica S.p.A. (Rom, Italien), die wiederum mehr als 10.500 IT Experten an 50+ Standorten weltweit beschäftigt. Im Jahr 2017 erzielte die Gruppe mit umfangreichen Services, eigenen Lösungen und Produkten einen Umsatz von ca. 1,028 Mrd. €.
Lesen Sie hier weiter...