it-economics startet mit Veränderungen im Management-Bereich ins neue Jahr

10.01.2019

München, 10.01.2019 (PresseBox) - Das IT-Beratungshaus it-economics verändert sich im Management-Bereich auf mehreren Positionen. Klaus Wiedemann zieht als neuer Associate Partner ins Advisory & Sounding Board ein. Die neu gegründete Business Line Atlassian mit ihrem Head David Brotzer verstärkt die Positionierung als Atlassian Partner. In München übernimmt Petra Ozimek, zusätzlich zur Rolle des CHRO, die Leitung des Standorts und in Bonn wird Christiane Dick neue Standortleiterin.

it-economics stellt sich für 2019 auf: Nach einem erfolgreichen Jahr 2018 soll auch 2019 der Wachstumskurs fortgesetzt werden. Dazu wird das Management-Team verstärkt.

Klaus Wiedemann wird Associate Partner

Neues Mitglied des Advisory & Sounding Board von it-economics ist Klaus Wiedemann. Als Senior Manager ist er seit 2017 bei it-economics zuständig für Emerging Technologies, unter anderem Robotic Process Automation (RPA). Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in IT-Großprojekten, Softwareentwicklung und in der Entwicklung und Finanzierung von neuen Technologien. Vor seinem Wechsel zu it-economics arbeitete der Diplom-Informatiker und Chartered Financial Analyst (CFA) für Unternehmen wie Andersen Consulting (jetzt Accenture), BayTechVenture sowie für eine Reihe von Startups und Dax-Konzernen. „Als IT-Beratung müssen wir unseren Kunden immer ein Stück voraus sein, um klare Positionen zu den immer vielfältigeren Technologieoptionen zu bieten. Der weitere Aus- und Aufbau von Teams mit unterschiedlichen Technologiekompetenzen und des Bereichs Research & Development liegen mir deshalb besonders am Herzen“, erklärt Wiedemann. Zudem übernimmt er in seiner Rolle als Associate Partner den Bereich Marketing und Kommunikation.

Neue Business Line Atlassian mit David Brotzer

Bereits seit 2013 ist it-economics Partner von Atlassian. Mittlerweile umfasst das Leistungsportfolio neben der Beratung rund um die Einführung, Optimierung und Integration der Atlassian-Produktsuite auch Health Checks, Lizenzmanagement, eine Managed Hosting Plattform für Atlassian-Produkte auf Basis von AWS (Amazon Web Services) sowie Support, Schulungen und Workshops rund um die Themen agiles Teamwork und innovative Arbeitsumgebungen. Mit dem stetigen Wachstum und dem Erreichen des Atlassian Platinum Solution Partner Status wurde der Geschäftsbereich Atlassian nun zu einer eigenen Business Line erweitert und soll künftig in Zusammenarbeit mit Sopra Steria strategisch weiter ausgebaut werden. Head der neuen Business Line wird David Brotzer, der als Senior Solution Architect den Ausbau der Partnerschaft und des Geschäfts mit Atlassian von Beginn an vorangetrieben hat.

Neue Standortleiterinnen in München und Bonn

Zum Jahreswechsel übernimmt Petra Ozimek die Standortleitung in München und erweitert damit ihren bisherigen Verantwortungsbereich als Chief HR Officer (CHRO) bei it-economics. „Insbesondere am Standort München, wo wir den größten Personalbedarf aller Standorte haben, ist es zielführend, die Standortleitung und die Fachbereiche Personal und Recruiting möglichst eng zu verzahnen, um das weitere Wachstum bestens organisiert voranzutreiben“, so Petra Ozimek, die it-economics seit fünf Jahren unterstützt und über 25 Jahre Führungserfahrung im Personalbereich in Professional Services Companies verfügt.

In Bonn übernimmt Christiane Dick, Managerin bei it-economics, die Standortleitung. Seit 2015 ist Dick bei it-economics und hat als Scrum Masterin einen starken Fokus auf agilen Methoden, der Gestaltung und Moderation von Workshops, aber auch PMO-Aufgaben und Change-Management. Vor it-economics war die diplominerte Wirtschaftspädagogin als Beraterin in unterschiedlichen Consulting-Unternehmen für verschiedene namhafte Kunden aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche tätig. „Mit dem Fokus des Bonner Standorts auf Versicherungsunternehmen bewegen wir uns in einem dynamischen Umfeld mit vielen spannenden Kunden und Projekten. Diese Position möchten wir gemeinsam mit dem Düsseldorfer Standort für die Region Rhein-Ruhr in den nächsten Jahren verstärkt ausbauen.“

Mit Petra Ozimek und Christiane Dick sind damit zwei Frauen im Management Board vertreten, die die Diversity und Women Initiative bei it-economics vorantreiben.
Lesen Sie hier weiter...