FMEA unterstützt die Prüfplanung

22.11.2018

Mosbach, 22.11.2018 (PresseBox) - Das Zusammenwachsen von Produktentwicklung und Fertigung muss sich auch in der IT widerspiegeln. Aus diesem Grund erweitert MPDV den Funktionsumfang der Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) im Manufacturing Execution System (MES) HYDRA.

Im Rahmen der Weiterentwicklung von HYDRA-FMEA stehen nun Funktionen zur automatisierten Generierung von Prüfplänen zur Verfügung. Dabei werden die Daten des jeweiligen System- oder Prozesselements sowie deren zugeordnete prüfplanrelevante Merkmale dazu genutzt, die für den Prüfplan benötigten Daten zusammenzustellen.

Außerdem kann HYDRA-FMEA bei der Erstellung eines Produktionslenkungsplans unterstützen. Auf Basis eines markierten System- oder Prozesselements werden automatisch alle untergeordneten Merkmale ermittelt und der Produktionslenkungsplan generiert. Die neuen Funktionen in HYDRA-FMEA reduzieren einerseits den Aufwand bei der Erstellung und Pflege von qualitätsrelevanten Dokumenten und stellen zudem die Konsistenz der Daten sicher.

Weitere Informationen unter mpdv.info/pmfmea
Lesen Sie hier weiter...