Noch effektiver und intuitiver: RayManageSofti und RayVentory 11.0

26.06.2018

Paderborn, 26.06.2018 (PresseBox) - Raynet, der in Europa führende Anbieter von Services und Produkten des Application Lifecycle Managements, gibt heute stolz die neue Version ihrer Softwareverteilungslösung RayManageSofti sowie der Stand-Alone-Lösung RayVentory für intelligentes Discovery und Inventory für höchste Ansprüche, frei.

Mit einem 20-jährigen Bestehen auf dem Markt und einer Vielzahl erfolgreicher Projekte und treuer Kunden – darunter Unternehmen mit mehr als 160.000 Arbeitsplätzen – ist RayManageSofti ein fortschrittliches und gesetztes Werkzeug, wenn es um Softwareverteilung und Security Patch Management geht. Darüber hinaus unterstützt RayManageSofti OS Deployment und bringt die intelligente Inventarisierungskomponente RayVentory mit sich.

Die umfassenden Werkzeuge aus der RaySuite-Produktfamilie erscheinen heute in neuem Glanz und bieten darüber hinaus eine noch intuitivere Usability sowie viele neue und überarbeitete Funktionen. Mit den durchdachten funktionalen Erweiterungen garantieren RayManageSofti und RayVentory höchste Performance und sichern sich auf dem Weltmarkt einen Platz ganz vorne.

Auf diese Funktionen können sich Kunden und Interessenten freuen:

RayManageSofti & RayVentory erscheinen im komplett neuen Design
Neben dem User Interface Redesign, das sich mit der Neugestaltung in das `Look and Feel` der modernen RaySuite-Produktreihe anpasst, hat Raynet die Benutzerfreundlichkeit und -Führung für Anwender erheblich verbessert.

Neue Setup-Routine für RayManageSofti & RayVentory
Dank der neuen Setup-Routine wird die Lösung vollautomatisch, inklusive aller Software-Voraussetzungen, wie beispielsweise der Datenbank, dem Webserver, etc., installiert. Über das neue User Interface lassen sich sämtliche Installations- und Upgrade-Parameter intuitiv konfigurieren. 

Automatisierte Remote-Inventarisierung mit RayVentory Portal
Remote-Inventarisierung für Windows (RIW) und Unix (RIU), welche für das Zero-Touch Scanning benötigt werden, kann dank einer intelligenten Erweiterung in einem automatisierten Modus ausgeführt werden.

Brandneues Asset Management für einen ganzheitlichen Überblick
Dieses neue Feature erlaubt das Hinzufügen von individuellen Assets, welche anschließend mit bereits existierenden Objekten verknüpft werden können. Sowohl Workstations, Notebooks, Server, Monitore, Drucker, Telefone, Tablets, Webcams, Router als auch Tische und Stühle können mit diversen Eigenschaften im Asset Management aufgenommen und verwaltet werden.

Integration Package Store
Mit dem integrierten Package Store in RayManageSofti haben Anwender nun den gesamten Überblick sowie Zugriff auf alle im Package Store verfügbaren Softwarepakete. Die Pakete sind analysiert, vorkonfiguriert, qualitätsgesichert und für Windows 10 getestet. Die erworbenen Pakete können direkt auf den gewünschten Clients verteilt werden.

Collection Server
Der Collection Server nutzt die technologische Basis des altbewährten Distribution-Servers und ist funktional auf das Sammeln von Discovery- und Inventardaten optimiert. So empfiehlt sich der Einsatz des Collections Servers in PCI-Compliant Umgebungen.

Neuer Oracle-Scanner mit Bahnbrechenden Funktionalitäten
RayVentory erkennt automatisch sämtliche Oracle-Instanzen einer Oracle-Datenbank und prüft gleichzeitig, ob alle erforderlichen Berechtigungen für einen Scan vorhanden sind. Neben der Oracle Reconciliation von Raynet ist nun auch die Ausführung des Oracle-Skripts "Database Feature Usage Statistics" möglich.

Oracle und VMware Discovery
Ab Version 11.0 ist es möglich mit RayVentory Portal ein Discovery per Import aus dem Active Directory und/oder Scan des Netzwerks durchzuführen. Zusätzlich kann bei erkannten Geräten ermittelt werden, ob Oracle-Datenbanken oder VMware vSphere/ESX auf diesen Geräten laufen.

Scheduling für automatische Inventarisierung
Durch die Implementierung des Schedulers sind weitreichende Automatisierungsoptionen hinzugekommen. So können Anwender nun Inventarisierungs-Aufträge in RayVentory Portal komfortabel planen, um um alle für die Inventarisierung erforderlichen Schritte zu einem definierten Zeitpunkt automatisiert durchführen zu lassen.

Credential Manager
Die für die verschiedenen Inventarisierungsmethoden notwendigen Credentials können nun mit dem neuen Credential Manager in RayVentory Portal verwaltet werden.

Erweiterter VMware Scan
RayVentory ist nun in der Lage die konfigurierten Affinitätsregeln (Affinity Rules) eines VCenters auszulesen.

RayVentory Portable
Diese Lösung ist prädestiniert für das Scannen von Geräten, die außerhalb des zentralen Netzes liegen und dadurch schwer erreichbar oder zugänglich sind, wie z.B. bei Außendienst-Mitarbeitern oder im Produktionsbereich. Mit einer Dateigröße von nur 1,5 MB kann RayVentory Portable entweder via E-Mail versendet oder per USB-Stick bereitgestellt werden, um sowohl lokale als auch entfernte Geräte mit der Zero-Touch-Technologie zu scannen.

„Hier hat unser Entwicklungs- und Projektteam grandiose Arbeit geleistet. In enger Zusammenarbeit sind viele Kundenanforderungen aus diversen Projekten in die neue Version eingeflossen. Unsere neuesten Projekte aus dem Silicon Valley haben besonders im Bereich Security viele Herausforderungen mitgebracht, die es zu lösen galt. Heute profitieren alle unsere Kunden davon“ so Ragip Aydin, Managing Director der Raynet.

Alle weiteren Informationen zur aktuellen Version von RayManageSofti und RayVentory stehen Interessierten in den Release Notes zur Verfügung: https://raynet.de/de/Download
Lesen Sie hier weiter...