Company Topimage

PresseBox - unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

https://www.pressebox.de/
Firma bearbeiten

15.10.2021

Projekt myRPA – Die Assistenz der Zukunft

München, 15.10.2021 (PresseBox) - Automatisierte Prozessunterstützung entwickelt sich ständig weiter und bleibt nicht auf dem Stand der heutigen Robotic Process Automation stehen. Auch wir von AmdoSoft......
München, 15.10.2021 (PresseBox) - Automatisierte Prozessunterstützung entwickelt sich ständig weiter und bleibt nicht auf dem Stand der heutigen Robotic Process Automation stehen. Auch wir von AmdoSoft möchten dazu beitragen, dass automatisierte Assistenzsysteme die menschliche Arbeit weiter entlasten. Daher haben wir das Projekt myRPA gestartet. Gemeinsam mit starken Partnern arbeiten wir in den kommenden Jahren an wissensbasierten Assistenzsystemen, die situativ und kontextbezogen Informationen bereitstellen und dabei ständig dazulernen. Was das genau bedeutet und wo dieser Ansatz hinführen soll, erklären wir in diesem Beitrag.

Was ist das Projekt myRPA?

Das Projekt myRPA zielt auf die Schaffung eines KI-basierten Assistenzsystems, welches Wissens- und Informationsarbeitern dabei helfen soll, Prozessabläufe zu optimieren und zu vereinfachen. Dabei sollen die Arbeitsschritte jedoch wie gewohnt über den Desktop des Anwenders laufen. Das myRPA-Vorhaben ist dabei nicht weniger als die nächste Entwicklungsstufe des Arbeitens mit automatisierter Unterstützung. Anders als klassische RPA-Werkzeuge verfügt der myRPA-Ansatz nämlich über eine Selbstlern-Komponente. Das System soll selbständig lernen, Prozesse zu identifizieren und zu analysieren. Aus den gewonnenen Informationen werden dann Prozessunterstützungen abgeleitet, die durch klassische RPA-Technologien umgesetzt werden können.

Geballtes Know How durch starke Verbundpartner

AmdoSoft ist als erfahrener Experte auf dem Gebiet der Robotic Process Automation wichtiger Bestandteil beim Projekt myRPA. An unserer Seite steht mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) die führende deutsche Forschungseinrichtung auf dem Gebiet KI. Das DFKI kann heute bereits aus den Erfahrungen zahlreicher Industrieprojekte schöpfen und liefert das Know How in den Bereichen Dokumentenanalyse, Machine Learning und semantische Technologien. Als praxisnaher Partner für das Projekt myRPA steht die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) bereit. enviaM nutzt bereits heute das Corporate Memory System des DFKI zur eingebetteten Prozessautomatisierung seiner 53 Gesellschaften und möchte mit myRPA weitere Möglichkeiten hinzugewinnen. Ähnliches gilt auch für die Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH, einen regionalen Energieversorger in Bayern und Thüringen, der wiederum gute Erfahrungen mit der b4-Lösung von AmdoSoft gemacht hat. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Zielsetzung des Projekts

Vereinfacht gesprochen soll das Projekt myRPA das Beste aus den beiden Welten KI und RPA zusammenführen und so zu einem noch besseren Werkzeug werden, um beispielsweise die beteiligten Energieversorger bei ihrem Tagesgeschäft zu unterstützen. AmdoSoft und DFKI bringen jeweils ihre Kernkompetenzen dafür ein und arbeiten Hand in Hand an einer umfassenden Lösung für informationsintensive Arbeitsprozesse. Die Stärke liegt dabei in der Ergänzung der beiden Ansätze. RPA kann regelbasierte Prozesse ohne menschliches Zutun automatisieren, ist aber für wissensintensive Prozesse zu starr. KI kann wissensintensive Prozesse zwar unterstützen, strukturierte Prozessanteile aber nicht selbständig ausführen. Eine erfolgreiche Zusammenführung der Stärken beider Systeme würde zugleich deren Schwächen eliminieren.

Die Rolle von RPA im Projekt

Bekannterweise dient RPA – wie etwa unser b4 Bot – vorrangig dazu, regelbasierte, sich wiederholende Prozesse zu automatisieren und so die Mitarbeiter zu entlasten. Allerdings fehlt bei den RPA-Tools stets die smarte Komponente. Ein Dazulernen im Sinne kognitiver RPA findet so gut wie nicht statt. Der Ansatz von myRPA hingegen führt zu einem Evolutionssprung in der Anwendung von RPA, da dann auch schwach strukturierte Prozesse sinnvoll optimiert werden können. Eine selbstlernende KI kann geeignete Teilprozesse innerhalb eines komplexen Prozesses identifizieren und dank RPA automatisierte Lösungen anbieten, die auf Knopfdruck ausgeführt werden. Eine manuelle Transition von der einen zur anderen Technologie ist dann nicht mehr nötig.

Wie myRPA Prozesse konkret voranbringen kann

Aus Anwendersicht ist myRPA vor allem ein vielversprechendes Mittel, um Prozesse noch effizienter zu gestalten. Schließlich kann myRPA einfache Prozesse automatisieren und zugleich komplexe, wissensintensive Prozesse erleichtern. In der Praxis der uns unterstützenden Energieversorger kommt es zum Beispiel oft zu Fehlermeldungen automatisierter Prozesse, die mühsam manuell an die richtige Stelle geleitet und behoben werden müssen. myRPA soll diese Meldungen selbständig kontextualisieren und dem Mitarbeiter zugleich Lösungen auf Basis der Corporate Memory anbieten, um die Fehlerbehebung deutlich zu beschleunigen.

Wir von AmdoSoft freuen uns auf die herausfordernde Aufgabe, unseren b4 RPA-Bot mit den Machine Learning Lösungen des DFKI zu verknüpfen. So arbeiten wir an einer neuen Generation von Personal Assistants und machen das Arbeitsleben des 21. Jahrhunderts noch einfacher und effizienter.