Integration mit Angular und Vue.js

Open-Source-Framework NativeScript 6.0 veröffentlicht

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Um dem Dark Mode von iOS gerecht zu werden, wurden auch in NativeScript 6.0 ein entsprechende Vorlagen hinterlegt.
Bildergalerie: 1 Bild
Um dem Dark Mode von iOS gerecht zu werden, wurden auch in NativeScript 6.0 ein entsprechende Vorlagen hinterlegt. (Bild: NativeScript.org)

Die neue Version 6.0 des Open-Source-Frameworks „NativeScript“ ist verfügbar. Das Framework für den Aufbau nativer Anwendungen bietet nun Unterstützung für Angular 8, Android X und Vue.js.

Mit NativeScript lassen sich aus Web-Apps native Apps für mobile Geräte entwickeln. NativeScript 6.0 bietet einige neue Funktionen. So wurde zum Beispiel für eine tiefe Integration mit Angular 8 dazu verwendet sowie der neuen Rendering-Engine Ivy gesorgt.

Die Unterstützung für Vue.is beinhaltet wiederum die Funktionsparität für neue Funktionen zwischen Frameworks. Auch Android X wird unterstützt. Neben den neuen Integrationen bietet NativeScript 6.0 Verbesserungen in Bezug auf Leistung und Stabilität. Laut den Projektverantwortlichen sollen sich bis zu 70 Prozent des Anwendungscodes in der Web-, Mobil- und PWA-Entwicklung wiederverwenden lassen.

Darüber hinaus soll die neue NativeScript 6.0 rund 30 Prozent schnellere Builds für Android ermöglichen und die Startzeiten für iOS um zehn Prozent beschleunigen. Außerdem wurde durch die Integration des WebPack-Framework weitere Verbesserungen ermöglicht.

Die neue Version bietet außerdem ein Dark Theme, die Möglichkeit Bibliotheken von Drittanbietern in iOS zu verwenden und die bereits erwähnte Unterstützung für die neue Android X-Bibliothek. Mit NativeScript AppSync sollen sich neue Versionen schneller bereitstellen lassen. Außerdem kann die Aktualisierung von Apps auf den Endgeräten erzwungen werden.

Alle Neuerungen finden sich auch in den aktuellen Release Notes zu NativeScript 6.0. Das Tool steht als Preview-Version zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46040203 / Frameworks)