Registrierungspflichtiger Artikel

Microsoft ändert Outlook-Benutzeroberfläche Office 2019 mit besserer User Experience

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Die neue Version von Microsoft Outlook unter Windows und im Web zielen darauf ab, die Unordnung zu beseitigen, die sich im Laufe der Jahre in der Oberfläche angesammelt hat.

Firma zum Thema

Mit den aktualisierten Office-Versionen soll sich die Benutzererfahrung bessern,
Mit den aktualisierten Office-Versionen soll sich die Benutzererfahrung bessern,
(Bild: Microsoft)

Der erfahrene Outlook-Nutzer hat in den vergangenen Jahren erlebt, wie die Benutzeroberfläche allmählich immer unübersichtlicher wurde. Auch das Ribbon, das vor etwas mehr als 10 Jahren in die Symbolleiste eingefügt wurde, hat das Nutzererlebnis nicht nennenswert verbessert. Outlook 2019 wird eine vereinfachte Multifunktionsleiste haben.

In der neuen Outlook-Oberfläche wird die Symbolleiste auf eine einzige Befehlszeile reduziert, die den Benutzer ermuntert, die eigenen Anforderungen zu integrieren. Die neue Oberfläche erinnert stark an die alten Office-Symbolleisten. Benutzer sollen bei Bedarf zu dem zurückkehren können, was Redmond als „klassisches“ Ribbon bezeichnet.

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist