Suchen

GitHub stellt öffentliche Roadmap online Öffentliches Repository mit GitHub-Changes

Redakteur: Stephan Augsten

Um Developer-Teams einen besseren Überblick über geplante Funktionen geben zu können, führt GitHub eine Public Roadmap ein. Dieses öffentliche Repository umfasst ein Projekt-Board, über das sich Interessierte jederzeit über Änderungen in künftigen Versionen informieren können.

Firmen zum Thema

In einem öffentlichen Repository teilt GitHub künftig den Projekt-Fahrplan mit.
In einem öffentlichen Repository teilt GitHub künftig den Projekt-Fahrplan mit.
(Bild: GitHub)

Über die öffentliche Roadmap will GitHub fortan die geplanten Funktionen der jeweils kommenden Quartale bekanntgeben. Dies soll Developer-Teams dabei helfen, durch Feedback frühzeitig Einfluss auf die Weiterentwicklung der Code-Hosting-Plattform zu nehmen.

Die zukünftigen Versionen werden auf einem Projekt-Board zusammengestellt. Jeder Punkt auf der Tafel liefert weitere Informationen darüber, welche Weiterentwicklungen GitHub aus welchen Gründen plant, wann diese voraussichtlich geliefert werden und wie das jeweilige Feature funktioniert.

Die Projekttafel lässt sich mithilfe von Labels filtern. GitHub-Nutzer können bei Bedarf das gesamte Repository beobachten oder einzelne Roadmap-Themen abonnieren, um sich direkt über Änderungen benachrichtigen zu lassen. Wichtige Produktankündigungen werden auch weiterhin auf Veranstaltungen sowie im Blog bekanntgegeben.

Die öffentliche Roadmap wird nicht jede kleine Weiterentwicklung beinhalten, heißt es im GitHub-Blog. Die meisten Aspekte der Produktpläne seien aber enthalten und würden regelmäßig aktualisiert. Auch eine Weiterentwicklung der Roadmap selbst ist angedacht, um auch hier die Wünsche der GitHub-Nutzer berücksichtigen zu können.

(ID:46749982)