Suchen

Automatisierte Prozesse Mit DevOps agil im Markt und sicher im Betrieb

| Autor / Redakteur: Werner Rieche * / Stephan Augsten

Traditionell ziehen Entwickler-Teams und ihre Kollegen aus dem IT-Betrieb nicht immer an einem Strang. DevOps bringt beide Seiten zusammen und lässt sie nicht nur von der Agilität im Markt profitieren, sondern auch von der Sicherheit eines verlässlichen IT-Betriebs.

Firmen zum Thema

Entwickler-Teams und ihre Kollegen im IT-Betrieb sollten sich regelmäßig austauschen und gegenseitig weiterbilden.
Entwickler-Teams und ihre Kollegen im IT-Betrieb sollten sich regelmäßig austauschen und gegenseitig weiterbilden.
(Bild: Scultp, LCC - StartupStockPhotos.com / CC0 )

Die Zeiten, in denen Unternehmen einmal im Jahr ein neues Software-Release auf den Markt brachten, das auf CDs gebrannt, in Boxen verpackt und an die Kunden ausgeliefert wurde, sind lange vorbei. Heute prägen digitale Transformation, Disruption und agile Softwareentwicklung das Bild im Markt.

Unternehmen nahezu jeglicher Couleur und Branche sind auf der Suche nach neuen Produkten und Services, die sie auf Basis moderner Technologien und innovativer Geschäftsmodelle für ihre Kunden schaffen können. Damit diese zur Wertschöpfung des Unternehmens beitragen, müssen sie schnell und in guter Qualität auf den Markt kommen.

Dabei gilt es, in der Softwareentwicklung die Vielfältigkeit heutiger IT-Landschaften zu berücksichtigen, die zum Beispiel durch die Cloud-Technologie und die große Zahl unterschiedlicher mobiler Endgeräte entsteht. Darüber hinaus müssen Sicherheitslücken schnell geschlossen werden, um Hacker-Angriffe zu vermeiden und Risiken zu minimieren.

DevOps für Agilität und Verlässlichkeit

So geben agile Softwareentwicklung und disruptive Geschäftsmodelle ein Tempo vor, mit dem der IT-Betrieb kaum mithalten kann. Prioritäten, Ziele und Qualitätsmaßstäbe von Softwareentwicklung und IT-Betrieb stehen sich hier nicht selten diametral gegenüber:

  • Entwickler wollen vor allem flexibel arbeiten, funktionierende Apps oder Anwendungen schnell abliefern und sie dann in kurzen Zyklen immer wieder neuen Markt- und Sicherheitsanforderungen anpassen.
  • Für den IT-Betrieb zählen demgegenüber Stabilität, Verlässlichkeit und Sicherheit. Er legt Wert auf Sorgfalt und Fehlerfreiheit, wünscht sich ausgiebige Tests und Fehlerprüfungen, bevor eine Applikation in Produktion geht.

DevOps ist eine Methode, die die Ziele und Schwerpunkte von Entwicklung (also Development: Dev) und IT-Betrieb (Operations: Ops) zusammenbringt, damit Unternehmen von einer schnellen, flexiblen Softwareentwicklung ebenso profitieren können wie von einem effizienten und stabilen IT-Betrieb. Konsequentes DevOps verzahnt beides miteinander und macht Unternehmen dadurch noch stärker. Es gibt ihnen die Freiheit, mit neuen Applikationen und Releases agil am Markt zu agieren und sich dabei auf einen stabilen und sicheren IT-Betrieb verlassen zu können.

Kein Wunder also, dass laut einer Schätzung des Branchenanalysten Gartner bereits mehr als 25 Prozent der 2.000 größten Unternehmen der Welt ihre Softwareentwicklung nach den Prinzipien von DevOps ausrichten. Für erfolgreiches DevOps braucht es zum einen eine Unternehmenskultur und definierte Prozesse, die Austausch und Verzahnung zwischen Entwickler-Teams und ihren Kollegen im IT-Betrieb unterstützen. Zum anderen helfen leistungsfähige Tools bei der Automatisierung von Prozessen für Qualitätssicherung und Deployment. Dadurch werden Änderungsprozesse wie beispielsweise Release-Wechsel nicht nur effizienter, sondern auch sicherer und stabiler.

Kultur der Gemeinsamkeit entwickeln

Für eine gute Kommunikation und Kooperation zwischen Entwickler-Teams und ihren Kollegen im IT-Betrieb sorgen regelmäßiger Austausch, gegenseitige Weiterbildung sowie die Verpflichtung auf gemeinsame Ziele und Werte. Beide Seiten müssen verstehen, dass es dem Unternehmen und damit allen Beteiligten am besten dient, wenn sie an einem Strang ziehen und gemeinsam die Verantwortung übernehmen, statt sich womöglich gegenseitig für Versäumnisse oder Fehler zu beschuldigen. Je mehr das gesamte Unternehmen die DevOps-Kultur lebt, desto selbstverständlicher wird die Zusammenarbeit und desto effizienter werden die Entwicklungs- und Betriebsprozesse.

Development und Operations, Entwicklung und Betrieb sollten sich auf feste Prozesse und Vorgehensweisen einigen. Interdisziplinäre Experten können dabei als personelle Schnittstelle zwischen den Abteilungen fungieren und helfen, ein produktives und auch fehlertolerantes Arbeitsklima zu schaffen.

DevOps sollte nämlich beiden Seiten auch Gelegenheit geben, Neues zu erproben, Fehler rechtzeitig auszumachen, sie zu korrigieren und so gemeinsam die Innovation im Unternehmen voranzutreiben. Verantwortliche beider Abteilungen können für nachhaltigen Erfolg sorgen, indem sie die gemeinsamen DevOps-Prozesse kontinuierlich überdenken, verbessern und in ihrer täglichen Arbeit wirklich umsetzen.

Integrationsplattformen automatisieren Prozesse

Statt bestimmte Prozesse immer wieder manuell auszuführen, empfiehlt DevOps die Automatisierung wiederkehrender Arbeitsabläufe. Integrationsplattformen geben Entwickler- und IT-Betriebs-Teams Tools für Kommunikation, Zusammenarbeit und Integration an die Hand, die häufige Iterationen und Änderungen unterstützen. Sie verbinden beide Seiten und verbessern die enge Zusammenarbeit zwischen Entwicklungsabteilung und IT-Betrieb.

Entwickler können mit ihnen Applikationen, Apps und neue Produktfunktionen in kürzerer Zeit programmieren und bereitstellen, weil die Tools wiederkehrende Prozesse verlässlich automatisieren und so nicht nur für deutlich mehr Effizienz sorgen, sondern auch die Wahrscheinlichkeit von Fehlern verringern. Fehler, die sich dennoch einschleichen, können dank Integrationsplattformen schneller und effizienter beseitigt werden.

Der kurze und zyklische Charakter von DevOps erlaubt Entwicklern ein schnelles Innovationstempo. Unterstützt man mit entsprechenden Tools gleichzeitig auch das frühe Erkennen von Fehlern durch automatisierte Tests, profitiert auch der IT-Betrieb. Denn wenn Schwachstellen noch in der Programmierungsphase bemerkt und behoben werden, senkt das die Kosten erheblich und trägt gleichzeitig zu einem sicheren und stabilen IT-Betrieb bei.

Moderne Integrationsplattformen erlauben, dass Entwickler Apps und neue Funktionen programmieren und automatisiert testen können, bevor ihre Änderungen oder neue Apps in den IT-Betrieb übernommen werden. Dadurch werden kürzere Release-Zyklen möglich und das Risiko ungetesteter Elemente wird minimiert, weil es für den gesamten Prozess ein durchgängiges und einheitliches Vorgehen gibt, das durch eine technische Integrationsplattform automatisiert und unterstützt wird. So lassen sich Agilität und Tempo aus der modernen Softwareentwicklung mit der Stabilität und Sicherheit zusammenbringen, die für einen verlässlichen IT-Betrieb unabdingbar ist.

DevOps, die enge Verzahnung von Entwicklung und IT-Betrieb, lohnt sich. Unternehmen, die beide Seiten zusammenbringen, eine Kultur der Gemeinsamkeit etablieren und die richtigen Plattformen zur Automatisierung wiederkehrender Prozesse nutzen, können dank DevOps schnell und flexibel in ihren Märkten agieren und sich dabei auf einen sicheren und stabilen IT-Betrieb verlassen.

* Werner Rieche ist Geschäftsführer der SAG Deutschland GmbH, einer 100-prozentigen Tochter der Software AG.

(ID:44575335)