Suchen

Preview 3 von Visual Studio 2019 Microsoft macht IntelliCode verfügbar

| Redakteur: Stephan Augsten

Die dritte Preview-Version von Visual Studio 2019 16.1 ist erhältlich. Die Vorschau enthält eine Reihe von Neuerungen, darunter standardmäßige IntelliCode-Unterstützung, C++-Verbesserungen zur Produktivitätssteigerung und .NET-Tooling-Updates.

IntelliCode soll mittels intelligenter Coding-Vorschläge die Produktivität der Programmierer verbessern.
IntelliCode soll mittels intelligenter Coding-Vorschläge die Produktivität der Programmierer verbessern.
(Bild: Microsoft)

Im Zuge der Build 2019 hat Microsoft die allgemeine Verfügbarkeit von IntelliCode angekündigt, einer auf KI und Machine Learning basierenden Code-Vervollständigungsfunktion. IntelliCode wird innerhalb der IDE Visual Studio 2019 16.1 nun standardmäßig mit allen Workloads installiert, die C#, C++, TypeScript/JavaScript oder XAML unterstützen.

C#- und XAML-Basismodelle sind standardmäßig aktiviert. Vorschaufunktionen für die Sprachen C++, TypeScript/JavaScript und C# müssen über „Extras > Optionen > IntelliCode“ aktiviert werden. Darüber hinaus hat Microsoft eine experimentelle IntelliSense-Vervollständigung für noch nicht importierte Datentypen und Klassen eingeführt. Um diese Vorschläge zu erhalten, muss der Benutzer die Option unter „Tools > Options > Text Editor > C# > IntelliSense“ aktivieren.

Neuerungen für C++

Mit der jüngsten Vorschauversion von Visual Studio ist es möglich, die lokale WSL-Installation (Windows-Subsystem für Linux) mit C++ nativ ohne weitere Konfigurationen oder SSH-Verbindungen zu verwenden. Darüber hinaus ist der AddressSanitizer direkt in Visual Studio für WSL- und Linux-Projekte integriert.

In MSBuild- und CMake-Projekten lässt sich nun außerdem die Remote-Build-Maschine von der Remote-Debug-Maschine trennen. Weitere Verbesserungen versprechen Schnellinfo-Tooltips, die bei einem Mouse-over über den Code eingeblendet werden, sowie zwei so genannte „quick fixes“ im Zuge der C++-Code-Analyse.

Alle Änderungen finden sich fein säuberlich aufgelistet in der Dokumentation zu Visual Studio 2019. Interessierte können die Preview auf der Visual-Studio-Seite herunterladen, innerhalb der Software ist die Installation direkt über die Benachrichtigung möglich.

(ID:45904118)