Preview 3 von Visual Studio 2019 Microsoft macht IntelliCode verfügbar

Redakteur: Stephan Augsten

Die dritte Preview-Version von Visual Studio 2019 16.1 ist erhältlich. Die Vorschau enthält eine Reihe von Neuerungen, darunter standardmäßige IntelliCode-Unterstützung, C++-Verbesserungen zur Produktivitätssteigerung und .NET-Tooling-Updates.

Anbieter zum Thema

IntelliCode soll mittels intelligenter Coding-Vorschläge die Produktivität der Programmierer verbessern.
IntelliCode soll mittels intelligenter Coding-Vorschläge die Produktivität der Programmierer verbessern.
(Bild: Microsoft)

Im Zuge der Build 2019 hat Microsoft die allgemeine Verfügbarkeit von IntelliCode angekündigt, einer auf KI und Machine Learning basierenden Code-Vervollständigungsfunktion. IntelliCode wird innerhalb der IDE Visual Studio 2019 16.1 nun standardmäßig mit allen Workloads installiert, die C#, C++, TypeScript/JavaScript oder XAML unterstützen.

C#- und XAML-Basismodelle sind standardmäßig aktiviert. Vorschaufunktionen für die Sprachen C++, TypeScript/JavaScript und C# müssen über „Extras > Optionen > IntelliCode“ aktiviert werden. Darüber hinaus hat Microsoft eine experimentelle IntelliSense-Vervollständigung für noch nicht importierte Datentypen und Klassen eingeführt. Um diese Vorschläge zu erhalten, muss der Benutzer die Option unter „Tools > Options > Text Editor > C# > IntelliSense“ aktivieren.

Neuerungen für C++

Mit der jüngsten Vorschauversion von Visual Studio ist es möglich, die lokale WSL-Installation (Windows-Subsystem für Linux) mit C++ nativ ohne weitere Konfigurationen oder SSH-Verbindungen zu verwenden. Darüber hinaus ist der AddressSanitizer direkt in Visual Studio für WSL- und Linux-Projekte integriert.

In MSBuild- und CMake-Projekten lässt sich nun außerdem die Remote-Build-Maschine von der Remote-Debug-Maschine trennen. Weitere Verbesserungen versprechen Schnellinfo-Tooltips, die bei einem Mouse-over über den Code eingeblendet werden, sowie zwei so genannte „quick fixes“ im Zuge der C++-Code-Analyse.

Alle Änderungen finden sich fein säuberlich aufgelistet in der Dokumentation zu Visual Studio 2019. Interessierte können die Preview auf der Visual-Studio-Seite herunterladen, innerhalb der Software ist die Installation direkt über die Benachrichtigung möglich.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Softwareentwicklung und DevOps

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45904118)