Preview 3 von Visual Studio 2019

Microsoft macht IntelliCode verfügbar

| Redakteur: Stephan Augsten

IntelliCode soll mittels intelligenter Coding-Vorschläge die Produktivität der Programmierer verbessern.
Bildergalerie: 1 Bild
IntelliCode soll mittels intelligenter Coding-Vorschläge die Produktivität der Programmierer verbessern. (Bild: Microsoft)

Die dritte Preview-Version von Visual Studio 2019 16.1 ist erhältlich. Die Vorschau enthält eine Reihe von Neuerungen, darunter standardmäßige IntelliCode-Unterstützung, C++-Verbesserungen zur Produktivitätssteigerung und .NET-Tooling-Updates.

Im Zuge der Build 2019 hat Microsoft die allgemeine Verfügbarkeit von IntelliCode angekündigt, einer auf KI und Machine Learning basierenden Code-Vervollständigungsfunktion. IntelliCode wird innerhalb der IDE Visual Studio 2019 16.1 nun standardmäßig mit allen Workloads installiert, die C#, C++, TypeScript/JavaScript oder XAML unterstützen.

C#- und XAML-Basismodelle sind standardmäßig aktiviert. Vorschaufunktionen für die Sprachen C++, TypeScript/JavaScript und C# müssen über „Extras > Optionen > IntelliCode“ aktiviert werden. Darüber hinaus hat Microsoft eine experimentelle IntelliSense-Vervollständigung für noch nicht importierte Datentypen und Klassen eingeführt. Um diese Vorschläge zu erhalten, muss der Benutzer die Option unter „Tools > Options > Text Editor > C# > IntelliSense“ aktivieren.

Neuerungen für C++

Mit der jüngsten Vorschauversion von Visual Studio ist es möglich, die lokale WSL-Installation (Windows-Subsystem für Linux) mit C++ nativ ohne weitere Konfigurationen oder SSH-Verbindungen zu verwenden. Darüber hinaus ist der AddressSanitizer direkt in Visual Studio für WSL- und Linux-Projekte integriert.

In MSBuild- und CMake-Projekten lässt sich nun außerdem die Remote-Build-Maschine von der Remote-Debug-Maschine trennen. Weitere Verbesserungen versprechen Schnellinfo-Tooltips, die bei einem Mouse-over über den Code eingeblendet werden, sowie zwei so genannte „quick fixes“ im Zuge der C++-Code-Analyse.

Alle Änderungen finden sich fein säuberlich aufgelistet in der Dokumentation zu Visual Studio 2019. Interessierte können die Preview auf der Visual-Studio-Seite herunterladen, innerhalb der Software ist die Installation direkt über die Benachrichtigung möglich.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45904118 / IDEs)