Simple Encryption Arithmetic Library

Microsoft integriert Verschlüsselung in .NET

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Dank der Integration von SEAL ins .NET-Framework können entsprechende Anwendungen künftig besser mit verschlüsselten Daten umgehen.
Dank der Integration von SEAL ins .NET-Framework können entsprechende Anwendungen künftig besser mit verschlüsselten Daten umgehen. (Bild: Microsoft)

Microsoft stellt seine Open-Source-Verschlüsselungstechnologie Simple Encryption Arithmetic Library (SEAL) für .NET zur Verfügung. Dadurch lassen sich mit .NET auch Apps entwickeln, die mit verschlüsselten Daten arbeiten können.

Microsoft führt die Verschlüsselungstechnologie Simple Encryption Arithmetic Library (SEAL) auch in .NET ein. Das ermöglicht die Integration der quelloffenen Encryption-Lösung in .NET-Anwendungen. Die Wrapper-Bibliothek erlaubt die Verbindung vom .NET-System zu SEAL.

.NET-Applikationen können durch SEAL mit homomorpher Verschlüsselung arbeiten. Das heißt, die Programme sind in der Lage, mit verschlüsselten Informationen zu arbeiten, wobei der Fokus klar auf Daten aus der Cloud liegt. SEAL wurde am 03. Dezember 2018 veröffentlicht und ist in C++ geschrieben. Daher lässt sich die Library sehr flexibel und ohne Abhängigkeiten einsetzen.

Effektivere Verwendung von Clouddaten

Herkömmliche Verschlüsselungstechnologien haben Probleme mit Daten aus der Cloud. Sie müssen entweder vorher heruntergeladen werden oder der Cloud-Anbieter braucht Zugriff auf den Decryption Key. Zwar werden die Daten beim Transport chiffriert, müssen aber dennoch vorher entschlüsselt werden. Das ist hinsichtlich des Datenschutzes nicht ideal.

Mit der homomorphen Verschlüsselung der Simple Encryption Arithmetic Library ist die Verarbeitung verschlüsselter Daten möglich, ohne diese herunterzuladen oder Dritten Zugriff und Schlüssel zu geben. Mit SEAL lassen sich in .NET.-Anwendungen Berechnungen wie Matrix-Multiplikationen, Additionen und Subtraktionen mit verschlüsselten Daten in der Cloud durchführen.

Für Cloud-Lösungen ist diese Technik ideal, da sich so auch verschlüsselte Daten in .NET-Anwendungen integrieren lassen. Microsoft SEAL for.NET ist Teil von Microsoft SEAL Version 3.2.0. Microsoft stellt eine SEAL-Demo bei GitHub bereit. Die Dokumentation zu SEAL findet sich ebenfalls auf GitHub.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45778252 / Frameworks)