Suchen

Browser-Aktualisierung über Windows Update Microsoft Edge nutzt Chromium Engine

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Zum Januar-Patchday 2020 hat Microsoft die Engine des Edge-Browsers offiziell von EdgeHTML auf Chromium umgestellt. Unternehmen können die automatische Aktualisierung bei Bedarf blockieren.

Firma zum Thema

Mit der neuen technischen Basis bekommt ein neues Logo, das entfernt an ein C erinnert.
Mit der neuen technischen Basis bekommt ein neues Logo, das entfernt an ein C erinnert.
(Bild: news.microsoft.com)

Die bisherige Browser-Engine „EdgeHTML“ ist Geschichte. Microsoft nutzt für seinen in Windows 10 integrierten Webbrowser jetzt offiziell Chromium als Engine. Unternehmen und Entwickler können die neue Edge-Version direkt herunterladen.

Eine umfassende Synchronisierung von Kennwörtern, Add-Ons, Favoriten und Einstellungen, wie sie bei der Konkurrenz üblich ist, lässt Edge bisher noch missen. Auf Dauer will aber auch Microsoft diese Funktionen und weitere Vorteile bieten, vor allem in Zusammenarbeit von Edge auf Android und iOS. Aber auch die nativen Windows-10-Funktionen sollen erweitert werden.

Chromium-Umstellung bei Edge verhindern

Unternehmen und Entwickler können die Aktualisierung eine Zeitlang blockieren. Dazu stellt Microsoft das Microsoft Edge Blocker Toolkit zur Verfügung. Die Aktualisierung lässt sich generell aber auch per Registry-Eintrag unterbinden. Dazu wird der folgende Schlüssel geöffnet:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\EdgeUpdate

Hier gilt es nun, einen neuen DWord-Eintrag „DoNotUpdateToEdgeWithChromium“ mit dem Wert „1“ zu erstellen, um die Aktualisierung zu verhindern. Vor allem App-Entwickler, deren Programme auch mit Microsoft Edge genutzt werden, zum Beispiel in Unternehmen, sollten sich aber über kurz oder lang auf den Umstieg einstellen

Microsoft bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die alte und die neue Edge-Version parallel zu betreiben. Die dazu notwendigen Einstellungen werden über Gruppenrichtlinien gesteuert. Die Konfiguration dazu zeigt Microsoft in der Dokumentation auf der Seite „Access Microsoft Edge Legacy after installing the new version of Microsoft Edge“.

(ID:46320534)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist