CNCF plant neues Zertifizierungsprogramm

Kubernetes-Examen für Anwendungsentwickler

| Autor: Stephan Augsten

Die Cloud Native Computing Foundation ruft ein spezielles Kubernetes-Zertifizierungsprogramm ins Leben.
Die Cloud Native Computing Foundation ruft ein spezielles Kubernetes-Zertifizierungsprogramm ins Leben. (Bild: CNCF)

Die Cloud Native Computing Foundation bietet eine Kubernetes-Zertifizierung für Entwickler an. Um dem potenziellen „Certified Kubernetes Application Developer“ eine standardisierte Prüfung und Lerninhalte anbieten zu können, wurde die Linux Foundation bei der Planung mit ins Boot geholt.

Die Container-Orchestrierung mit Kubernetes ist dank der zunehmenden Bedeutung von Microservice-Architekturen ein wichtiges Thema in der Anwendungsentwicklung. Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) reagiert darauf mit dem Zertifizierungsprogramm CKAD, sprich Certified Kubernetes Application Developer.

Die CNCF erwartet dementsprechend einen zunehmenden Bedarf an Kubernetes-erfahrenen Anwendungsentwicklern in den Unternehmen. Die Zertifizierung soll auf der einen Seite die Einstellungschancen der Anwendungsentwickler verbessern und auf der anderen Seite den Unternehmen ermöglichen, schneller passende Teams zusammenzustellen.

Das CKAD-Zertifikat dient als Nachweis dafür, dass der Träger native Cloud-Anwendungen für Kubernetes entwerfen, erstellen, konfigurieren und bereitstellen kann. Er ist dazu in der Lage, Anwendungsressourcen zu definieren und kennt elementare Funktionen, um skalierbare Anwendungen und Tools in Kubernetes zu erstellen, zu überwachen und Fehler zu beheben.

Die Prüfung setzt Kenntnisse über Containerlaufzeiten und eine Microservice-Architektur voraus, der Wissenstand wird dabei allerdings nicht geprüft. Der Entwickler sollte sich laut CNCF mit Container-Laufzeitumgebungen wie Docker oder rkt auskennen, Cloud-native Anwendungskonzepte und -architekturen verstehen und Programmiersprache wie Python, Node.js, Go oder Java beherrschen. Das Zertifizierungsprogramm ermöglicht es, die Kompetenz in einer praxisnahen Kommandozeilenumgebung unter Beweis zu stellen.

Das Online-Examen für den Certified Kubernetes Application Developer, also die Prüfung selbst, kostet 300 US-Dollar und soll binnen zwei Stunden abgeschlossen sein. Mehrere Kubernetes-Trainings, darunter eine kostenfreie Einführung in Kubernetes sowie tiefgreifendere Kurse à 299 US-Dollar, vermitteln bei Bedarf zusätzliches Know-how. Ein CKAD-Curriculum zu den Prüfungsinhalten findet sich bei Github.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45280754 / Microservices)