Suchen

Wissens- und Projektmanagement in einer App Kostenlose Wiki-Funktion für Zenkit

| Redakteur: Stephan Augsten

Dank eines Wiki soll aus der Projektmanagement-App von Zenkit auch eine Plattform für den Wissensaustausch werden. Teams sollen so besser und einfacher zusammenarbeiten und ihr Wissen untereinander austauschen können.

Firmen zum Thema

Die Wiki-Ansicht von Zenkit soll dabei Mitarbeitern helfen, sich beim Neueinstieg einfacher zu orientieren und Wissen untereinander weiterzugeben.
Die Wiki-Ansicht von Zenkit soll dabei Mitarbeitern helfen, sich beim Neueinstieg einfacher zu orientieren und Wissen untereinander weiterzugeben.
(Bild: Zenkit / Youtube)

Mit Aufgabenliste, Kanban-Board, Tabelle / DIY-Datenbank, Kalender, Hierarchie (Subtasks) und Mind-Map konnten Zenkit-Nutzer bisher auf sechs kostenlose Tools zugreifen. Nun kommt eine integrierte Content-Management-Plattform als siebte kostenlose Funktion hinzu.

Die neue Wiki-Ansicht lädt als Wissensdatenbank mehrere Nutzer dazu ein, gemeinsam Inhalte zu erstellen, daran zu arbeiten und ihr Know-how zu teilen. Es geht also darum, sich über Daten, Inhalte und Wissen miteinander zu vernetzen und die Zusammenarbeit zu verbessern. Zenkit arbeitet damit weiter an der eigenen Vision, die Cloud-Plattform als leistungsstarke Komplettlösung für Teams und Unternehmen zu positionieren.

Das neue Zenkit Wiki soll folgende Vorteile und Funktionen bieten:

  • Ein komplett neues Wiki lässt sich genauso schnell erstellen, wie eines aus vorhandenen Daten. Daten und Inhalte lassen sich aus anderen Quellen importieren, um daraus ein Wiki zu erstellen.
  • Es ist möglich, die Wiki-Ansicht nach verschiedenen Feldtypen zu gruppieren, um eigene Navigationsstile zu erstellen. So kann man zwischen einer alphabetischen Gruppierung, einer hierarchischen Gruppierung nach Unterpunkten oder einer Gruppierung nach Labels wechseln.
  • Links lassen sich einfach zu Elementen, Dateien oder Collections hinzufügen, Zenkit zeigt dann eine benutzerdefinierte Link-Vorschau.
  • Die Ansichten erlauben es, zwischen Klartext, Markdown und HTML zu wechseln.
  • Die Landing Page lässt sich ebenfalls nach Belieben an eigene Bedürfnisse anpassen. Das Hinzufügen von Bildern und Dateien ist dabei ebenso möglich wie das Einbetten von Videos, sozialem Medien und mehr.
  • Die Filterfunktionen von Zenkit sollen es ermöglichen, schnell die gesuchten Elemente und und Inhalte zu finden.

Im kommenden Jahr wird Zenkit voraussichtlich um eine Projektmanagement-Ansicht, das Gantt Chart, erweitert. Zudem plant das Unternehmen eine Lösung für Vertrieb, Kundenpflege und Kundenmanagement, mit der Zenkit das nächste Branchensegment angreifen wird: CRM (Customer-Relationship-Management).

Das unten stehende Video gibt einen ersten Einblick in die neuen Wiki-Funktionalitäten.

(ID:46285959)