Suchen

Mobile World Congress Barcelona Kii stellt Kii Solution Accelerators vor

Autor / Redakteur: Dipl. -Ing. Thomas Drilling / Nico Litzel

Das Unternehmen Kii, spezialisiert auf Cloud-basierte IoT-Plattformen, stellt auf dem momentan laufenden Mobile World Congress in Barcelona mit „Kii Solution Accelerators“ Entwicklertools für die hauseigene IoT-Plattform Kii Cloud vor.

Firma zum Thema

Kii stellt auf dem Mobile World Congress ein IoT-Entwicklertoolkit für die Kii-Cloud-Plattform vor.
Kii stellt auf dem Mobile World Congress ein IoT-Entwicklertoolkit für die Kii-Cloud-Plattform vor.
(Bild: Kii)

Bei den „Kii Solution Accelerators“ handelt es sich um vorgefertigte Templates für die IoT-Plattform Kii Cloud. Die Templates bedienen verschiedene „Sparten“ mit spezifischen Algorithmen, sodass sich laut Kii für nahezu jeden IoT-Anwendungsfall unkompliziert ein eigener „Accelerator“ konfigurieren lässt, der als individuell angepasste Schnittstelle zur Kii Cloud fungiert und damit die Entwicklung der jeweiligen Lösung beschleunigt, wobei entsprechende Hardware und Konnektivität die IoT-Lösung vervollständigt.

Schneller zur Smart City

Für einen recht verbreiteten IoT-Anwendungsfall „Smart City: Daten zur Luftqualität“, in dem zahlreiche über ein Stadtgebiet verteilte Sensoren Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Feinstaubbelastung erfassen, um sie nach Aufbereitung durch die IT-Abteilung Mitarbeitern oder Bürgern zur Verfügung zu stellen, stellen die Kii Solution Accelerators beispielsweise folgende Funktionalitäten zur Verfügung:

  • Anbindung der Sensoren an die Kii Cloud mittels sogenannter Device Agents oder Cloud APIs.
  • Anpassung des Data Model in der Cloud an die sensorspezifischen Daten.
  • Flexible Steuerung und Definition von Regeln und Algorithmen, zum Beispiel Grenzwerte für spezifische Sensordaten. Hier lassen sich auch Reaktionen festlegen, die automatisch erfolgen, wenn diese Werte überschritten werden.
  • Aufbereitung und Darstellung der gesammelten Daten für unterschiedliche Zielgruppen in übersichtlichen Dashboards auf einer Webseite sowie für mobile Apps, zum Beispiel zur Bürgerinformation oder für die Mitarbeiter der Stadt.
  • Erstellung von Referenzsystemen, um schnellen Zugriff auf bereits verwendete Konfigurationen zu erhalten

Die Daten zur Luftqualität ließen sich in einem solchen Anwendungsfall über die Kii Cloud mit weiteren IoT-Anwendungen als End-to-End-IoT-Lösung verknüpfen.

Referenzlösungen gibt es bereits für Smart Agriculture, Asset Monitoring, Smart Vending, Cold Chain Logistics, Smart Waste Management, Smart Environment und verschiedene andere Sparten.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44538616)

Über den Autor

Dipl. -Ing. Thomas Drilling

Dipl. -Ing. Thomas Drilling

IT-Consultant, Trainer, Freier Journalist