Red Hat JBoss Enterprise Application Platform 7.1

JBoss EAP soll robuster und performanter werden

| Redakteur: Stephan Augsten

Red Hat will für mehr Sicherheit auf der JBoss Enterprise Application Platform sorgen.
Red Hat will für mehr Sicherheit auf der JBoss Enterprise Application Platform sorgen. (Bild: Red Hat)

Mit der Enterprise-Application-Plattform JBoss EAP 7.1 will Red Hat die Verwaltung von Sicherheitskonfigurationen vereinfachen und den Wartungsaufwand für Server reduzieren.

Als quelloffener, Java-EE-7-kompatibler Anwendungsserver ist die JBoss Enterprise Application Platform die zentrale Stütze der Middleware von Red Hat. Mit dem Java-Fokus ist ein gewisser Anspruch an Leistung und Zuverlässigkeit verbunden, den Red Hat mit der neuen Version JBoss EAP 7.1 bedienen will.

So soll die Plattform die Fehlertoleranz von Domänen verbessern, indem Host-Controller über eine gecachte Konfiguration automatisch wieder mit dem Domänencontroller verbunden werden können. Um über Ereignisse im Server-Lebenszyklus auf dem Laufenden zu bleiben, lassen sich außerdem Listener für neue Benachrichtigungen registrieren. Red Hat hebt insbesondere die benutzerdefinierte Registrierung von JMX-Listenern hervor, die den Zustand der Application-Server-Umgebung überwachen.

Für mehr Sicherheit wurde JBoss EAP um ein alternatives Sicherheits-Subsystem erweitert. Dieses basiert auf dem Open-Source-Projekt WildFly Elytron und ermöglicht es, das Sicherheitskonfigurations-Management über den Anwendungsserver hinweg zu vereinheitlichen. Für flexible Anpassungen von Funktion und Integration sorgen mitgelieferte APIs und SPIs. So ist laut Red Hat ein containergesteuertes Single Sign-On für Anwendungen mit Elytron denkbar. Zusätzlich lassen sich nun automatisch selbstsignierte Zertifikate für Anwendungen generieren.

Als weitere Verbesserungen in JBoss EAP 7.1 nennt Red Hat die Unterstützung von HTTP/2 für die Entwicklung moderner Webanwendungen, hochverfügbare Clustered Singleton MDBs, Load-Balancing-Profile und den JCA Distributed Work Manager. Ein Performance Tuning Guide soll für höhere Verfügbarkeit und Leistung sorgen.

Weitere Informationen in den Release Notes zu Red Hat JBoss EAP 7.1.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45064613 / Configuration-Management)