Vorstellung von Domino V10 in Frankfurt

IBM Notes Domino V10 als führende JavaScript-Lösung?

| Redakteur: Stephan Augsten

IBM Notes Domino V10 erblickt am 9. Oktober in Frankfurt offiziell das Licht der Welt.
IBM Notes Domino V10 erblickt am 9. Oktober in Frankfurt offiziell das Licht der Welt. (Bild: IBM)

„Domino rocks JavaScript with Node.js“ – mit diesem Schlachtruf lädt IBM zur Weltpremiere von Notes Domino 10. Was Entwickler von Domino V10 noch erwarten können, verrät Big Blue aber nicht nur in Frankfurt.

IBM Notes Domino ist in erster Linie als Kollaborationslösung mit enger Datenbank- und E-Mail-Anbindung bekannt. Doch die Plattform erlaubt auch die Entwicklung moderner Anwendungen für Notes-Clients, Mobilgeräte und das Web.

Insbesondere mit Blick auf Web-Anwendungen hält das bald erscheinende Upgrade auf Domino V10 einige nützliche Funktionen für Entwickler bereit. So will IBM die Domino-Entwicklungsumgebung zu einer umfassenden JavaScript-Lösung ausbauen. Hierfür soll eine enge Integration mit der JavaScript-Runtime Node.js sorgen.

Damit will IBM insbesondere junge Entwickler ansprechen, die gerne auf Node.js zurückgreifen. Der Hersteller verspricht sich davon moderne und zukunftssichere Ökosysteme, die auf REST APIs und Microservices aufbauen. Node.js soll Domino dabei gleich in ein paar Disziplinen auf die Sprünge helfen, ein wichtiger Punkt dabei ist beispielsweise die Wiederverwendbarkeit von vorhandenem Code und Daten.

Realisiert wird die Node.js-Integration mit dem „Domino 10 AppDev“-Paket, das IBM auch im Webinar „IBM Notes Domino 10 als Brücke zwischen den Welten“ bei Dev-Insider vorgestellt hat. Technische Aspekte beleuchtet dabei Christian Güdemann, Vorsitzender von OpenNTF.org – der Open-Source-Community für Kollaborationslösungen.

IBM Domino V10 unterstützt IBM zufolge Windows Server 2012 R2 und 2016, SUSE Linux Enterprise Server 12 sowie Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 7.4 und die entsprechend Community-Distribution CentOS. Im Falle der drei Linux-Derivate werden auch die im Zuge der Docker Enterprise Edition erhältlichen Container-Images unterstützt. Als weitere Plattformen nennt IBM den IBM Enterprise Integrator (früher LEI) und SAP-Connector in 64Bit sowie AIX 7.2 TL1, in einem der Folge-Releases soll sich auch System i dazugesellen.

Im Detail stellt IBM Notes Domino 10 am Dienstag, 9. Oktober 2018, im Kap Europa, dem Kongresshaus der Messe Frankfurt vor. Neben einer weltweiten Live-Übertragung der Notes-V10-Vorstellung haben Gäste vor Ort de Möglichkeit, die Plattform in Aktion zu sehen und auch selbst auszuprobieren.

Domino Notes 10 als Brücke zwischen den Welten

Rocket Science in Gelb

Domino Notes 10 als Brücke zwischen den Welten

Nutzt Ihr Unternehmen IBM Notes? Die Groupware ist viel mehr als nur Datenbank- und E-Mail-Plattform – sie erlaubt auch die Entwicklung moderner Anwendungen, sowohl für Notes-Clients als auch für Mobilgeräte oder das Web. Nun bekommt sie ein Upgrade. weiter...

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45501806 / Web Apps)