Suchen

JetBrains bringt Autokorrektur für Entwickler Grazie korrigiert Schreibfehler in IntelliJ IDEA

| Redakteur: Stephan Augsten

Code ist nicht nur in einer Programmiersprache verfasst, er beherbergt auch natürliche Sprache, beispielsweise in Form von Kommentaren. JetBrains erweitert die Entwicklungsumgebung IntelliJ IDEA deshalb um eine Autokorrektur, die Rechtschreibung, Grammatik und Sprachstil prüft.

Firma zum Thema

Grazie weist unter adnerem Nicht-Muttersprachler auf gängige Fehler hin, versteht Grammatikregeln und warnt bei unangemessenem Sprachstil.
Grazie weist unter adnerem Nicht-Muttersprachler auf gängige Fehler hin, versteht Grammatikregeln und warnt bei unangemessenem Sprachstil.
(Bild: JetBrains)

Ob String-Literale, Kommentare oder Commit-Nachrichten: Entwickler kommen im Arbeitsalltag nicht nur mit formalen Sprachen sondern auch mit natürlicher Sprache in Berührung. Nicht jeder ist hier gleichermaßen sattelfest, in internationalen Teams können solche Inhalte sogar zu Verwirrung führen.

JetBrains hat mit Grazie deshalb ein Plug-in für IntelliJ IDEA bereitgestellt, das im Prinzip einer Autokorrektur gleichkommt. Die intelligente Prüfung soll dabei über einfache Rechtschreibfehler und Tippfehler hinausgehen: Grazie versteht Grammatikregeln und warnt vor unangemessenem Stil. Standardmäßig umfasst Grazie nur Englisch, es sind aber über 15 weitere Sprachmodelle erhältlich.

Alle Prüfungen werden lokal durchgeführt, nachdem das entsprechende Modell heruntergeladen und aktiviert wurde. Um weitere Sprachen hinzuzufügen und Regeln zu konfigurieren, können Anwender den Menüpunkt „Einstellungen / Voreinstellungen“ aufrufen und dann unter „Tools“ den Punkt „Grazie“ wählen.

Im oberen Teil lassen sich dann benötigte Sprachmodelle hinzufügen und die Muttersprache auswählen. Auf diese Weise wird Grazie dazu angehalten, häufige Fehler hervorzuheben, die beispielsweise Nicht-Muttersprachler in englischen Texten machen – als Beispiel nennt JetBrains die Verwechslung von „than“ und „then“ oder auch „adapt“ und „adopt“. Diese Funktion lässt sich für sattelfestere Sprecher natürlich auch deaktivieren.

Grazie ist bereits für IntelliJ IDEA ab Version 2019.2.4 und für die Early-Access-Version von 2019.3 verfügbar.

(ID:46223132)