Forschungsbeitrag zu Bug Injector

GrammaTech erhält Auszeichnung

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Stephan Augsten

GrammaTechs Arbeit rund um den Bug Injector wurde vom IEEE ausgezeichnet.
GrammaTechs Arbeit rund um den Bug Injector wurde vom IEEE ausgezeichnet. (Bild: GrammaTech)

Der Spezialist für Software-Assurance-Tools GrammaTech hat für einen Forschungsbeitrag den „Distinguished Paper Award“ des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) erhalten.

Das IEEE Technical Council on Software Engineering (TCSE) hat GrammaTechs Forschungsbeitrag zum Thema Bug Injector ausgezeichnet. Der Award wurde im Rahmen der International Working Conference zu Source Code Analysis & Manipulation (SCAM) nach mehreren Reviews und Abstimmungen durch die Komiteemitglieder überreicht.

Bugs gezielt einschleusen

Der Bericht von GrammaTech beschreibt mit Bug Injector ein System zur automatischen Erstellung von Benchmarks, die der individuellen Evaluierung von Tools zur statischen Code-Analyse dienen. Dazu ergänzt Bug Injector echte Programme gezielt um Fehler auf Basis von Bug-Templates, die als Testfälle für die entsprechenden Tools dienen. Die Bugs werden zudem mit einem gezielten Programm-Input verknüpft, der den jeweiligen Fehler auslöst.

Auf diese Weise kann GrammaTech unter anderem Test-Benchmarks „on demand“ realisieren, die verschiedene Anforderungen erfüllen. Zudem sind individuelle Benchmarks möglich, um Tools für spezifische Einsatzszenarien wie beispielsweise eine vorgegebene Codebasis oder Fehlerklasse evaluieren zu können.

In einem Blog-Eintrag nennt GrammaTech weitere Details. Dort ist auch ein Whitepaper zum Thema zu finden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46349016 / Testing)