Suchen

Android-Entwickler-Konferenz im November Google lädt zum #AndroidDevSummit – auch virtuell

| Redakteur: Stephan Augsten

Android Pie, Android Studio, Kotlin und mehr. Dies sind nur einige Themen, die beim Android Dev Summit 2018 von Google auf dem Tagesplan stehen. 30 der technisch tiefgreifenden Tracks werden dabei live übertragen.

Firma zum Thema

Google will weitere Karten für den Android Dev Summit freizugeben, und bittet verhinderte Kartenbesitzer um Nachricht.
Google will weitere Karten für den Android Dev Summit freizugeben, und bittet verhinderte Kartenbesitzer um Nachricht.
(Bild: Google)

Android-Entwickler dürfen das Computer History Museum in Mountain View, Kalifornien, in weniger als einem Monat persönlich oder virtuell zu besuchen. Google lädt nämlich für Mittwoch und Donnerstag, 7. und 8. November, zum Android Dev Summit 2018 ein.

An beiden Tagen wird das Android-Engineering-Team im Rahmen technischer Sessions auf Neuerungen in Android und entsprechende Development-Tools eingehen. Der Gipfel beginnt am Mittwoch um 10.00 Uhr mit einer Keynote, in der Dave Burke über die Gegenwart und Zukunft der Android-Entwicklung spricht.

Thematisch wird der Fokus auf Android Pie, Android Studio, Kotlin, Android Jetpack, Google Play und weiteren Bereichen liegen. Vor Ort kommen Teilnehmer in den Genuss von Demos und Meetings. Das ursprüngliche Ticketkontingent ist leider bereits vergriffen, Google will aber weitere Eintrittskarten zur Verfügung stellen und bittet Ticket-Inhaber, die wider Erwarten nicht nach Mountain View kommen können, ihren Warteplatz per Mail an android-dev-summit@google.com wieder freizugeben.

Auf der Website des Android Dev Summit werden sämtliche Sessions live übertragen, außerdem lassen sich die Tracks on-demand auf Youtube streamen. Die ersten Vorträge und Briefings wurden bereits terminiert, einen Überblick erhalten Interessierte auf der Webseite zum Android Dev Summit.

(ID:45549024)