Suchen

Echtzeit-Einblicke in Code-Änderungen GitLab 11.2 erlaubt schnellere Web-App-Entwicklung

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Die Version 11.2 von GitLab enthält einige Neuerungen. Dazu gehören auch Verbesserungen an der Web-IDE, Unterstützung für den Import von Android-Projekten und benutzerdefinierte Projektvorlagen.

Firma zum Thema

Änderungen in JavaScript-Webanwendungen lassen sich mit GitLab jetzt in Echtzeit verfolgen.
Änderungen in JavaScript-Webanwendungen lassen sich mit GitLab jetzt in Echtzeit verfolgen.
(Bild: GitLab)

Die Web-IDE von GitLab wurde aktualisiert, damit Entwickler Änderungen in ihren JavaScript-Webanwendungen in Echtzeit sehen können. Weitere Verbesserungen sind die Möglichkeit, Dateien zu löschen, umzubenennen und Zweige direkt in der Web-IDE zu wechseln.

Im GitLab-Blog schrieb Mike Lewis, Manager der technische Dokumentation: „Die Arbeit an Web-Anwendungen ist schneller und einfacher, wenn es möglich ist, Änderungen zu sehen. Moderne JavaScript-Frameworks unterstützen jetzt die Live-Vorschau, wodurch der Neustart von Entwicklungsservern und die Aktualisierung des Browsers überflüssig wird. Beim Bearbeiten von Webanwendungen mit der Web-IDE war es bisher nicht möglich, Änderungen zu sehen, bevor sie übertragen wurden.“

Die Unterstützung für den Import von Android-Projekten ermöglicht es Entwicklern, größere Projektstrukturen aus mehreren Repositories zu importieren. Das liegt an der zusätzlichen Unterstützung für XML-Manifestdateien. Entwickler können auch Android OS Code aus dem Android Open-Source-Projekt (AOSP) importieren.

Benutzerdefinierte Projektvorlagen wurden auf Instanzebene hinzugefügt, sodass Unternehmen Projektvorlagen einfach verwalten können. „Als GitLab-Administrator können Sie jetzt eine Gruppe, die als Quelle für benutzerdefinierte Vorlagen dient, innerhalb Ihrer Installation definieren. Alle direkt untergeordneten Projekte dieser Gruppe stehen beim Anlegen eines neuen Projekts als Vorlage zur Verfügung“, erläutert Lewis.

Weitere wichtige Verbesserungen sind:

  • Persönliche Statusmeldungen, damit Teams kommunizieren können.
  • Verbesserte Top-Navigationssuche
  • Issue-Board-Meilenstein-Listen
  • To-Dos für Epics
  • Gruppenmeilensteine auf der Dashboard-Milestones-Listenseite
  • Labels in Projekt-Labels suchen
  • Allgemeine Verfügbarkeit des Cloud-nativen GitLab Helm-Chart

(ID:45477147)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist