Integrierte Code-Analyse mit Semmle

GitHub forciert Schwachstellen-Erkennung

| Redakteur: Stephan Augsten

GitHub integriert die semantische Code-Analyse-Engine von Semmle in die eigene Plattform.
GitHub integriert die semantische Code-Analyse-Engine von Semmle in die eigene Plattform. (Bild: GitHub / Semmle)

In Open-Source-Projekten sind die Entwickler oft auf Feedback zu Sicherheitslücken angewiesen, eine automatisierte Code-Analyse findet oft nicht statt. GitHub übernimmt nun die Plattform Semmle, um entsprechende Mechanismen bieten zu können.

Im Kampf gegen Schwachstellen hat GitHub bereits einige Initiativen gestartet, beispielsweise zur Identifizierung bekannter Sicherheitslücken in Python-basierten Repositories. Durch die Akquise von Semmle bietet der Code-Hoster künftig eine integrierte Erkennung von Zero-Schwachstellen und eine automatisierte Varianten-Analyse.

Die semantische Code-Analyse-Engine ermöglicht es Entwicklern, mithilfe eigens geschriebener Abfragen bestimmte Code-Muster zu identifizieren und so nach Schwachstellen und deren Varianten suchen. Entsprechende Abfragen werden anschließend über die Semmle-Plattform mit der Community geteilt.

Semmle wird unter anderem bereits von Sicherheitsteams von Uber, NASA, Microsoft, Google eingesetzt. Tausende Schwachstellen in einigen der größten Code-Basen der Welt konnte die Plattform laut GitHu-CEO Nat Friedman bereits ausfindig machen. Bestehende Semmle-Nutzer sollen im Zuge der Integration keine Störungen wahrnehmen. Die kontinuierliche Sicherheitsanalyse mit LGTM soll weiterhin kostenlos und quelloffen zur Verfügung stehen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46151707 / Application Security)