Suchen

Effizientere Code-Review-Workflows GitHub akquiriert Pull Panda

| Redakteur: Stephan Augsten

Um für bessere Kollaborationsprozesse bei Code Reviews zu sorgen, hat sich GitHub die Technologie von Pull Panda gesichert. Verzögerungen durch massenhaft angehäufte Pull Requests sollen nach der Integration der Vergangenheit angehören.

Firma zum Thema

Pull Panda versendet beispielsweise Erinnerungen über Slack und bietet Einblicke, wie effizient innerhalb des Developer-Teams gearbeitet wird.
Pull Panda versendet beispielsweise Erinnerungen über Slack und bietet Einblicke, wie effizient innerhalb des Developer-Teams gearbeitet wird.
(Bild: Pull Panda / GitHub Marketplace)

GitHub möchte im Zuge der Akquisition von Pull Panda dafür sorgen, dass Teams effizientere und effektivere Code Review Workflows aufsetzen können. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass sich Pull Requests anhäufen und in Folge nicht schnell genug bearbeitet werden können.

GitHub verspricht einen besseren Ansatz, um Reviews zu managen, so dass sich die Durchlaufzeiten verkürzen und Code schneller ausgeliefert werden kann. Die Technologie von Pull Panda bietet mit Pull Reminder, Pull Analytics und Pull Assigner entsprechende Features.

  • Pull Reminder: Benötigt ein Teammitglied Hilfe, kann es seine Kollegen über Slack benachrichtigen. Automatische Erinnerungen stellen sicher, dass Pull Requests nicht übersehen werden.
  • Pull Analytics: Pull Panda erhebt in Echtzeit Daten darüber, wie effektiv ein Team arbeitet. Umfassen beispielsweise die durchschnittliche Reaktionszeit oder auch Top-Kontributoren, so dass man Verbesserungen aktiv umsetzen kann.
  • Pull Assigner: Um die gleichmäßige Auslastung aller Teammitglieder und einen Wissenstransfer sicherzustellen, erfolgt eine automatisierte Code-Verteilung.

Die drei Features sind bereits kostenfrei mit Pull Panda im GitHub Marketplace verfügbar, sollen auf lange Sicht aber auch direkt in GitHub integriert werden.

(ID:45982330)