Registrierungspflichtiger Artikel

Einstieg ins Pre-Commit-Framework Git-Hook-Management mit Pre-Commit

Von Mirco Lang

Git liefert unter der Haube ein mächtiges Tool für Automatisierungen: Hooks. Mit dem freien Pre-Commit-Framework lässt sich dabei Ordnung und Struktur in die Skriptsammlung bringen.

Pre-Commit ist hilfreich, der Einstieg ist allerdings nicht selbsterklärend und verlangt nach etwas Geduld.
Pre-Commit ist hilfreich, der Einstieg ist allerdings nicht selbsterklärend und verlangt nach etwas Geduld.
(Bild: Lang / Canonical)

Über die vielfältigen Einsatzzwecke von Git-Hooks haben wir bereits berichtet; und auch über die Möglichkeit, Hooks mit einem kleinen Kniff über das Repository selbst mit anderen zu teilen. Das Ganze ist aber weder elegant noch komfortabel, die Hook-Skripte werden letztlich komplett händisch gepflegt und verteilt.

Und was taucht meistens auf, wenn Tools auf einem gegebenen System installiert werden, sagen wir unter GNU/Linux oder in einer Python-Umgebung? Genau, Paketmanager, zum Beispiel Apt und Pip. Und Pre-Commit (Eigenschreibweise pre-commit) ist im Grunde ein Paketmanager für Git-Hook-Skripte. Ganz wichtig dabei, der Name täuscht etwas: Pre-Commit kann durchaus andere Hooks als eben Pre-Commit-Hooks verwalten, zumindest mittlerweile.