Grafische Oberflächen für Linux-Applikationen

FMXLinux für Delphi und RAD Studio

| Redakteur: Stephan Augsten

FMXLinux portiert das plattformübergreifende Grafikframework Firemonkey auf Linux-Plattformen.
FMXLinux portiert das plattformübergreifende Grafikframework Firemonkey auf Linux-Plattformen. (Bild: FMXLinux.com)

Das mit RAD Studio und Delphi integrierte Framework FireMonkey, kurz FMX, unterstützt nun auch Linux-Distributionen. Linux als Zielplattform lässt sich dabei sowohl zu bestehenden als auch zu neuen Anwendungen hinzufügen.

Das FireMonkey-Framework dient dazu, grafische Oberflächen für die Betriebssysteme Windows, macOS, Android und iOS zu erstellen. Nun kommen 64-Bit-fähige Linux-Distributionen als unterstützte Plattform hinzu, die entsprechende Framework-Implementierung nennt sich FMXLinux.

Das Framework lässt sich dabei nahtlos in die (IDEs) integrierten Entwicklungsumgebungen Delphi und RAD Studio einbinden. FMXLinux steht für Kunden mit aktivem Abonnement für die jeweiligen Enterprise- oder Architect-Editionen bereit.

FMXLinux portiert das plattformübergreifende Grafikframework auf Linux und erweitert damit die Auswahl der Zielsysteme für Applikationen mit grafischer Oberfläche. Die FireMonkey-Komponenten für das User Interface arbeiten unmittelbar auf den Linux Clients. RAD-Studio-Funktionen wie LiveBindings lassen sich ebenfalls in Linux-Applikationen nutzen.

Dank WebKitGTK-Unterstützung besteht auch ist die Möglichkeit, FMXLinux-basierte Anwendungen als HTML5-Webanwendung im Browser auszuführen. Um sich grundlegend mit den Möglichkeiten von Delphi und C++ vertraut zu machen, stellt Embarcadero eine Testversion von RAD Studio zur Verfügung.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46005621 / Frameworks)