Suchen

Sonar als Open-Source-Software verfügbar Facebook gibt Debugging-Tool frei

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Facebook stellt den Code von Software Sonar, ein Debugging-Werkzeug für soziale Netzwerke, Open Source zur Verfügung. Die Software erlaubt auch das Debuggen von Smartphone-Apps

Firma zum Thema

Facebook Sonar lässt sich mit anderen Entwicklungstools wie dem Android DSK integrieren.
Facebook Sonar lässt sich mit anderen Entwicklungstools wie dem Android DSK integrieren.
(Bild: Facebook)

Sonar ist eine Metasoftware, die Funktionen von anderen Open-Source-Tools bündelt. Facebook selbst nutzt das Debugging-Tool, um Fehler in dem sozialen Netzwerk zu finden und zu beheben, auch in Zusammenhang mit mobilen Apps. Nun steht Sonar ebenfalls als Open-Source-Software zur Verfügung.

Basis von Sonar ist eine Client-Anwendung für PCs. Mit diesem Client arbeiten Entwickler, um Apps zu untersuchen. Sollen Apps für Smartphones und Tablets untersucht werden, wird das SDK genutzt, das die Verbindung zwischen PC und der Smartphone-App herstellt. Der mobile Teil von Sonar sendet Daten zum PC-Client. Basis von Sonar sind verschiedene Opensource-Tools, deren Funktionen in Sonar gebündelt und weiterentwickelt werden.

Generell ist Sonar so ausgelegt, dass sich andere Open-Source-Anwendungen oder Plug-ins einfach integrieren lassen. Facebook erweitert Sonar selbst weiterhin und entwickelt eigene Plug-Ins, die ebenfalls als quelloffener Code veröffentlicht werden. Software, die Sonar unterstützt, muss in den PC-Client genauso integriert werden wie in das SDK für Smartphones-Apps.

Der PC-Client muss dazu in der Lage sein, die Daten zu empfangen, welche die mobile App sendet. Die Kommunikation findet aber in beide Richtungen statt. Dadurch ist der PC-Client in der Lage, Anweisungen an die App zu senden. Plug-Ins lassen sich für iOS und Android entwickeln.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45357296)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist