BMC Control-M Workbench Entwicklungsumgebung stützt „Shift Left“-Strategien

Autor Stephan Augsten

Eine kostenlose, eigenständige Entwicklungsumgebung stellt der IT-Anbieter BMC vor: Mit Control-M Workbench soll es möglich sein, Multi-Cloud-Apps im Self-Service-Verfahren besonders schnell zu erstellen.

Anbieter zum Thema

Die Control-M Workbench von BMC automatisiert Workflows in der Anwendungsentwicklung.
Die Control-M Workbench von BMC automatisiert Workflows in der Anwendungsentwicklung.
(Bild: BMC)

Die Control-M Workbench erweitert den Funktionsumfang der 2016 vorgestellten Automatisierungslösung Control-M Automation API. Diese stellt verschiedene Programmierschnittstellen bereit, um die Automatisierung von Anwendungsentwicklungs-Workflows im Self-Service-Verfahren zu ermöglichen.

Laut Hersteller lässt sich die Control-M Workbench innerhalb weniger Minuten bereitgestellen. Anschließend können Entwickler auf dieselbe Weise, in der sie auch andere Programmieraktivitäten ausführen würden, selbstständig Workflows schreiben, debuggen und testen.

Die Control-M Workbench unterstützt die sogenannte Digital Business Automation, auf die BMC als neuen adaptiven Ansatz zur IT-Automatisierung setzt. Die Verwaltung von hybriden Multi-Cloud-Umgebungen wird dadurch vereinfacht.

Jobs-as-Code

Mit der Workbench unterstützt BMC „Shift Left“-Strategien. Dabei erfolgen das Testing, Monitoring sowie die Automatisierung und das Überwachen der Richtlinienkonformität zu einem frühen Zeitpunkt im Entwicklungszyklus.

Beim Jobs-as-Code-Ansatz können Entwickler mit ihren aktuellen DevOps-Werkzeugen die Automatisierung von Geschäftsanwendungen direkt in die Arbeitsabläufe der Anwendungsfertigstellung integrieren und eine Shift-Left-Strategie für Geschäftsanwendungen verfolgen. Der operative Unternehmensbereich erhält getestete, betriebsbereite Anwendungen, da die Entwickler direkten Zugang zu Control-M haben.

Die Control-M Workbench fördert also die gemeinsame Nutzung von Know-how und die Zusammenarbeit zwischen Entwicklern und IT-Betrieb. Entwickler können die Batch-Automatisierung in einer sicheren, isolierten Umgebung erstellen, testen und debuggen. Außerdem hat BMC für eine Integration mit Continuous-Integration- und -Delivery-Tools wie JSON, Git, Jenkins und anderen gesorgt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Softwareentwicklung und DevOps

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44785715)