Neuer Studiengang an der DHBW Stuttgart Embedded Systems Engineering im dualen Studium

Redakteur: Stephan Augsten

Das Internet der Dinge lässt die Fachbereiche der Elektrotechnik und Informatik immer weiter verschmelzen. Der neue Studiengang „Embedded Systems“ an der Fakultät Technik der DHBW Stuttgart setzt ab Herbst 2021 an genau dieser Schnittstelle an.

Die DHBW Stuttgart will künftige Embedded-Systems-Engineers auf alle Facetten ihres Berufslebens vorbereiten.
Die DHBW Stuttgart will künftige Embedded-Systems-Engineers auf alle Facetten ihres Berufslebens vorbereiten.
(© Sergey Nivens - stock.adobe.com)

Eingebettete Rechnersysteme sind seit Langem ein produktprägender Bestandteil bei den ausbildenden Unternehmen, den sogenannten Dualen Partnern der DHBW Stuttgart. Folgerichtig wurde Lehrplan für den neuen Studiengang „Embedded Systems“ gemeinsam mit diesen Partnern erarbeitet.

Wissen über Hardwareentwicklung und Softwaretechnik werden dabei ebenso vermittelt wie Kenntnisse im Programmieren von Algorithmen. Die Entwicklung der eingebetteten Systeme erfordert zudem elektrotechnische und informationstechnische Kenntnisse, die im Studienplan verankert sind.

Mit Blick aufs Systems-Engineering soll im neuen Studiengang stets das System im Mittelpunkt stehen. Durch das interdisziplinäre und projektorientierte Lehrekonzept können die Studierenden von Anfang an die Entwicklung eingebetteter Systeme gestalten, die dann im Laufe des Studiums immer komplexer werden.

Neben den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagen soll das Studium auch Trends aufgreifen. Aktuell legt die DHBW Stuttgart diesbezüglich einen Fokus auf Echtzeitanwendungen wie autonome Systeme und die damit zusammenhängenden Anforderungen an Sicherheit – sowohl im Sinne von „Safety“. Teamarbeit und die Entwicklung von Social Skills spielen ebenfalls eine wichtige Rolle.

Der Studiengang soll die Studierenden auf alle möglichen Facetten der Entwicklung eingebetteter Systeme vorbereiten, die ihnen späteren Berufsleben begegnen können: vom Entwurd mikroelektronischer und mikromechanischer Bauteile über die Mitarbeit an softwarebasierten Komponenten und deren Integration mit der Hardware bis hin zur Systemoptimierung hinsichtlich Geschwindigkeit, Kosten und Energieeffizienz bei größtmöglicher Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Weitere Informationen zum

auf der Webseite der DHBW Stuttgart.

(ID:47121866)